Aachen - Alemannia: Sascha Rösler kommt zurück zu den Schwarz-Gelben

Alemannia: Sascha Rösler kommt zurück zu den Schwarz-Gelben

Von: pa/red
Letzte Aktualisierung:
sascha rösler tobias feisthammel
Da spielte er noch gegen die Alemannia: Sascha Rösler (links) am 27. Februar 2012 in der Zweitliga-Partie Fortuna Düsseldorf gegen Alemannia Aachen im Kampf mit dem Aachener Tobias Feisthammel. Foto: dpa

Aachen. Transfercoup am Tivoli: Sascha Rösler kehrt zur Alemannia zurück. Manager Uwe Scherr hat den 34-Jährigen überzeugt, seine Karriere noch um ein Jahr zu verlängern.

Der Stürmer war erst vor ein paar Tagen mit Fortuna Düsseldorf in die Bundesliga aufgestiegen und wollte dort einen Anschlussvertrag unterschreiben. Nebenbei belegte der Angreifer einen zweiten Platz bei der Abstimmung zur Wahl „Tor des Jahres 2011”.

Jetzt hat Rösler, der immer noch in Aachen wohnt, seine Pläne geändert. Schon vor seiner Düsseldorfer Zeit hatte er sich mit dem damaligen Manager Erik Meijer auf ein Comeback in Aachen geeinigt, die damaligen Trainer Peter Hyballa und Eric van der Luer verzichteten allerdings auf seine Verpflichtung.

Mit Verspätung kehrt der fünffache Aufsteiger nun zurück in die Kaiserstadt. Hier heuerte er zur Saison 2005/2006 bereits an. Am Ende der Saison stand der Aufstieg in die Bundesliga. „Ich hatte mit meiner aktiven Karriere eigentlich schon so gut wie abgeschlossen. Bei einem anderen Vereins außer der Alemannia hätte ich mir auch nicht vorstellen können noch weiter zu spielen. Ich hatte hier tolle Jahre und bin sehr dankbar für diese tolle neue Herausforderung, die mir hier geboten wird”, so Rösler.

Ein Kollege Röslers könnte zudem Kristoffer Andersen werden. Nach Informationen unserer Zeitung soll auch er nach Aachen kommen. Bis 2013 hat der 26-Jährige, Sohn von Dänemarks Ex-Nationalspieler Henrik Andersen, noch Vertrag beim FC Ingolstadt. Die Zeichen stehen allerdings auf Abschied.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert