Aachen - Alemannia-Personalien: Winter kommt, Behrens geht

Alemannia-Personalien: Winter kommt, Behrens geht

Von: pa
Letzte Aktualisierung:
nils winter alemannia
Kommt an den Tivoli: Nils Winter vom VfR Neumünster.

Aachen. Die meisten Plätze in Alemannias Mannschaftsbus für die kommende Regionalliga-Spielzeit sind besetzt. Der Manager wird noch die Frage entscheiden, wer die Torhüter zwei und drei hinter dem gesetzten Frederic Löhe sein werden.

Auf der internen Fahndungsliste steht zudem noch ein linker Außenverteidiger und ein Innenverteidiger, „vielleicht ein Sechser“, sagt Alexander Klitzpera. Gesucht werden bevorzugt Spieler, die vielseitig einsetzbar sind.

Nils Winter ist so ein Talent, das am Montag für zwei Jahre verpflichtet wurde. Der 21-Jährige hat beim VfR Neumünster in der Regionalliga Nord bevorzugt auf der rechten Seite verteidigt, aber auch in der Innenverteidigung ausgeholfen. Er wird in Aachen zunächst als Back-Up für Dominik Ernst gelistet. „Ein guter Junge mit Perspektive, der für Alemannia brennt“, sagt Klitzpera.

Der Manager kennt den dritten Neuzugang der Saison schon ein paar Jahre länger. Winter wurde ab 2004 zehn Jahre beim VfL Wolfsburg ausgebildet. Mit der A-Jugend wurde er 2011 auch Deutscher Meister, während Klitzpera parallel für die U23 des Werksklubs auflief. „Er gehört zu den jungen deutschen Wilden mit einer guten Ausbildung. Er wird uns noch variabler machen.“

Weiter im Austausch ist Klitzpera mit Innenverteidiger Marcus Hoffmann, den er gerne langfristig binden würde. Der Leistungsträger wird sich vermutlich in dieser Woche entscheiden. Zerschlagen hat sich die Personalie Kevin Behrens, nachdem Torjäger Fabian Graudenz zugesagt hat und Shpend Hasani aus der U19 hochgezogen wird.

Klitzpera: „Wir haben für Kevin keinen Platz mehr, wir wollen ja keinen Kader mit 29 Leuten beschäftigen.“ Für den zaudernden Angreifer werde man keine neue Planstelle schaffen, sagt Klitzpera, der wie der neue Trainer Christian Benbennek Behrens weniger als Mittelstürmer sondern als Spieler auf der Halbposition sieht. Und da ist der Bedarf gedeckt.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert