Alemannia mit Personalsorgen vor dem Wuppertal-Gastspiel am Tivoli

Von: pa
Letzte Aktualisierung:
IMG_7587.JPG
Weil Stammkeeper Pascal Nagel weiterhin fehlt, wird Mark Depta nach seiner wenig erfreulichen Premiere gegen den Bonner SC auch gegen Wuppertal das Tor der Alemannia hüten. Foto: Jerome Gras

Aachen. Geändert hätte Fuat Kilic seine Aufstellung ohnehin nach dem desolaten Auftritt beim Bonner SC. Nun gehen Alemannias Trainer vor der Partie am Samstag gegen den Wuppertaler SV aber die Spieler und damit die Alternativen aus.

Stammtorwart Pascal Nagel laboriert weiter an einem Bluterguss, also wird Mark Depta seine Tivoli-Premiere feiern. Auch Neuzugang Maurice Pluntke steht erstmals in der Startformation, der Innenverteidiger ersetzt den gesperrten Jerome Propheter.

David Pütz fehlt weiterhin, nachdem er sich einen Virus eingefangen hat. Auch Nils Winter leidet unter einer Erkältung. Für den konstanten Verteidiger reicht es allenfalls für einen Platz im Kader. Ausfallen wird wohl ebenfalls wieder Florian Rüter, der bislang noch keine Trainingseinheit mitmachen konte. Der schnelle Angreifer ist eventuell im Nachholspiel am Mittwoch in Sprockhövel eine Option. Dennis Dowidat und Senol Ak sind ebenfalls Langzeitpatienten.

Erwartet werden etwa 6000 Besucher, die Partie ist von der Polizei als Risikospiel eingestuft und steht unter der Beobachtung des Verbandes. Beide Fanlager sind einschlägig vorbestraft.

Leserkommentare

Leserkommentare (2)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert