Alemannia: Löhden verlässt die Schwarz-Gelben

Von: pa/red
Letzte Aktualisierung:
14405137.jpg
Abwehrspieler Löhden verlässt die Alemannia zum Saisonende.

Aachen. Alemannias größter Abgang steht bereits fest: Jannik Löhden hat seiner Mannschaft mitgeteilt, dass er in der nächsten Saison für RW Oberhausen spielen wird. Die Entscheidung sei schwierig gewesen, sagt der 2,01-Meter-Riese, weil er nicht nur Mitspieler, sondern „Freunde“ verlasse.

„Ich habe so eine Gemeinschaft in meiner Laufbahn bisher nicht vorgefunden und kann nur sagen, dass ich auf jeden Einzelnen von uns verdammt stolz bin“, schreibt er auf seiner Facebook-Seite. Als Sportler mit einem auslaufenden Vertrag müsse er sich dennoch mit seiner Zukunft beschäftigen.

Das Studium an der Sporthochschule in Köln binde ihn regional. „Die Perspektive, weiter erfolgreichen Fußball unter professionellen Bedingungen zu spielen und dies mit der Uni zu vereinen, wurde mir in Oberhausen geboten.“

Zwei Jahre war der 27-Jährige ein Teil der Alemannia-Familie. Bis zum Saisonende werde er weiter alles geben, um die maximale Punkteausbeute rauszuholen.

In Oberhausen dürfte der längste Spieler der Regionalliga West bestens bekannt sein: Im August 2015 traf er für die Alemannia gleich doppelt gegen seinen zukünftigen Arbeitgeber.

Der 2,01-Meter-Hüne kam zur Saison 2015/16 von Viktoria Köln an den Tivoli und absolvierte bislang 52 Regionalligaspiele (10 Tore) für die Alemannia.

Löhden ist bislang der erste Spieler, der seinen Wechsel offiziell gemacht hat. Timo Staffeldt erwägt, seine Karriere zu beenden.

Leserkommentare

Leserkommentare (13)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert