Alemannia legt keinen Einspruch gegen Punkteabzug ein

Von: red
Letzte Aktualisierung:
Tivoli Paniktaster
Alemannia Aachen ist seit Dienstagabend wieder Tabellenletzter. Jetzt muss die Mannschaft noch gewaltig punkten, um den Klassenerhalt zu bewerkstelligen. Steht der Abstieg faktisch fest, wird der insolvente Verein beim Amtsgericht die Notbremse ziehen und die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beantragen. Foto: dpa

Aachen. Alemannia Aachen wird keinen Einspruch gegen den Punkteabzug für die laufende Saison einlegen. Dazu hat sich der Verein nach einer intensiven Prüfung entschieden.

Der Spielausschuss des Deutschen-Fußball-Bundes (DFB) hatte vergangene Woche den Klub darüber informiert, dass zwei Punkte abgezogen werden. Als Grund nannte der Ausschuss, dass die verantwortliche Geschäftsführung des Vereins falsche Angaben zur Finanzsituation in den Lizenzantrag für die Saison 2012/13 eingetragen und in weiteren Gesprächen den Sachverhalt falsch dargestellt habe.

Dies wurde als schwere Form der Fahrlässigkeit bewertet. Dieser Vorwurf lässt sich laut Angaben des Vereins nicht weiter entkräften.

Leserkommentare

Leserkommentare (16)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert