Aachen - Alemannia: Hyballa spricht von Thurk und Asamoah

Alemannia: Hyballa spricht von Thurk und Asamoah

Von: red
Letzte Aktualisierung:
2_01788997_1789078.jpg
Die Alemannia ist auf der Suche nach Verstärkung für den Angriff. Ein möglicher Kandidat: Gerald Asamoah.

Aachen. Den ersten Punkt geholt, aber schon wieder kein Tor geschossen: Jetzt wünscht sich Peter Hyballa, Trainer des Zweitliga-Letzten Alemannia Aachen, Verstärkung für den Angriff.

Im Interview mit unserer Zeitung werden Michael Thurk und Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah gehandelt. Gespräche mit den Kandidaten hat es noch nicht gegeben, zuvor will Hyballa abklopfen, ob Manager Erik Meijer noch einmal die Schatulle öffnet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert