Alemannia holt wichtigen „Dreier” gegen St. Pauli

Letzte Aktualisierung:
Alemannia Streit
Aachens Albert Streit (M) und Sergiu Radu (r) und Paulis Fabian Boll versuchen an den Ball zu kommen. Foto: dpa

Aachen. Wichtiger Erfolg für die Alemannia: Im ersten Spiel nach der Winterpause haben die Aachener mit 2:1 (2:1) gegen St. Pauli gewonnen. Aachen holte dank Benjamin Auer (13. Minute/Foulelfmeter) und Aimen Demai (15.) drei wichtige Punkte im Abstiegskampf.

St. Paulis Kapitän Fabian Boll (39.) gelang vor 22.752 Zuschauer nur das Anschlusstor.

Die Partie begann mit einem Paukenschlag: Schon nach 15 Minuten führte Aachen 2:0. Erst traf Auer per Elfmeter, nachdem Albert Streit bei seinem Comeback im bezahlten Fußball nach fast drei Jahren von Carlos Zambrano gefoult worden war. Kurz darauf traf Demai.

Doch St. Pauli steckte nicht auf und schaffte auf dem gefrorenen Boden noch vor der Pause den Anschluss. In der zweiten Hälfte waren die Gäste dann zwar tonangebend, doch in der Offensive gelang ihnen bis auf ein wegen Abseits aberkanntes Tor von Mahir Saglik (69.) und einer Großchance von Florian Bruns (83.) nicht viel.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert