Dürwiß - Alemannia gelingt der fünfte Sieg im sechsten Testspiel

Alemannia gelingt der fünfte Sieg im sechsten Testspiel

Von: Klaus Schmidt
Letzte Aktualisierung:
10499167.jpg
Fünfter Sieg im sechsten Test: Alemannias Bastian Müller (Nummer 23) und Sahin Dagistan gegen Fleetwood Town. Foto: Andreas Steindl

Dürwiß. Die Gäste von der Insel machten durchaus Eindruck. Fast schon wie bei einem Champions-League-Teilnehmer erfassten zwei Mitarbeiter von Fleetwood Town auf ihren Laptops Livedaten zu Spiel und Spielern. So weit sind sie bei Alemannia Aachen noch nicht, aber sie waren am Samstag so weit, einen Drittligisten aus dem Mutterland des Fußballs hochverdient und viel zu knapp zu schlagen.

„Die Abstimmung wird immer besser, wir kombinieren gut und sind einen Schritt weiter“, stellte Chefcoach Christian Benbennek zufrieden nach dem 2:1 in Dürwiß fest, dem fünften Sieg im sechsten Test.

Dabei war die Partie vor 550 Zuschauern alles andere als gut losgegangen. „Wir hatten in den ersten fünf Minuten eine Körperspannung wie ein Schluck Wasser in der Kurve“, sagte Bastian Müller später. Als dann Dominik Ernst seinen Gegenspieler an der Torauslinie nur stellen wollte, auf dem stumpfen Rasen hängen blieb und ein Körperkontakt durch den Kontrahenten für Schiedsrichter Andreas Steffens nicht reichte, um Foul am Aachener zu pfeifen, nutzte Jack Sowerby die Hereingabe zum 0:1. „Das war nicht die Wachheit, die wir in Ligaspielen brauchen. Da rennst du vielleicht dann 85 Minuten vergeblich einem Rückstand hinterher“, kritisierte Benbennek.

Seine Mannschaft fing sich. Fleetwood-Keeper Brendan Moore wischte den Ball vor dem einköpfbereiten Sahin Dagistan weg (11.), Kapitän Aimen Demai setzte einen Kopfball nach Ecke von Florian Rüter knapp über die Latte (22.). Alemannia bestimmte das Spiel, und die beiden Stärksten an diesem Tag produzierten den Ausgleich: Müllers energischem Behauptungswillen im Mittelfeld samt Passsicherheit folgte der Abschluss durch Rüter mit einem Flachschuss (37., Moore verletzte sich beim Rettungsversuch und wurde ausgewechselt). Überhaupt Müller: „Er ist in einer super Form“, bescheinigt der Trainer.

Vielversprechender Einstand

Nachdem die Engländer eine Hereingabe von Maciej Zieba fast mit einem Eigentor vollendet hätten (60.), fiel vier Minuten später der entscheidende Treffer, ein wunderbar herausgespielter: Zieba in die Tiefe auf Rüter, der mit einem Kontakt raus auf Ernst, Querpass auf Philipp Gödde, der nur noch den Fuß hinhalten musste. Gödde vergab weitere saftige Chancen, legte den Ball freistehend ins Niemandsland oder verzog völlig unbehelligt. Und auch Jerome Propheter verpasste kurz vor Schluss aus 16 Metern das 3:1.

Christian Benbennek arbeitet in der Vorbereitung eine bevorzugte 4-4-2-Grundordnung heraus, in der die beiden Mittelfeld-Außen und die zwei Stürmer ständig rochieren. Als Nachfolger von Tim Jerat und neuer Demai-Partner auf der Doppelsechs gab Timo Staffeldt am Samstag den erhofften vielversprechenden Einstand. „Man hat seine Qualität gleich gesehen. Wir sind drei Wochen weiter als er, er muss jetzt über die Spiele kommen“, sagt der Coach. „Timo wird da schnell reinfinden.“ Für die gesamte Mannschaft gilt: „Wir haben den Willen, Tore zu verhindern. Aber wir müssen vorne noch mehr Willen haben, Tore zu erzielen.“ Nächste Chance: am Dienstag (19.00 Uhr) beim niederländischen Erstliga-Rückkehrer Roda Kerkrade. „Da versuchen wir es vielleicht mal mit Konterspiel.“

Alemannia: Sprint – Ernst (68. Ito), Propheter, Löhden (68. Lünenbach), Vrzogic (46. Mohr) – Müller (57. Zieba), Demai, Staffeldt (57. Hackenberg), Graudenz (46. Dowidat) – Rüter (68. Hasani), Dagistan (57. Gödde).

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert