Alemannia: Demai wieder in der Startelf?

Von: sch
Letzte Aktualisierung:
Demai
Jerome Propheter kehrt in die Startelf zurück, vielleicht auch Kapitän Aimen Demai. Foto: dpa

Aachen. Vor dem nächsten (nicht eingeplanten) Auswärtsspiel kommende Woche beim Verband in Duisburg, wo sich der Verein für die Ausschreitungen etlicher Begleiter während der Partie in Dortmund verantworten muss, stehen zwei Heimspiele auf dem Programm.

Nächsten Dienstag wird gegen Schalkes „Zweite“ nachgeholt, bereits am Freitag (19.30 Uhr) empfängt Alemannia Aachen die Remis-Könige vom SC Wiedenbrück (vier Unentschieden, nur eine Niederlage). „Die sind körperlich gut beieinander und haben vorne schnelle Jungs“, weiß Chefcoach Christian Benbennek von seiner Beobachtungstour zu berichten.

Nach einem Startprogramm, „das alles andere als leicht war“, stehen die Schwarz-Gelben mit 13 Punkten formidabel da, haben schon wieder die beste Defensive der Liga, spielerisch aber noch Luft nach oben. „Das ist ein Prozess, und es bleibt einer“, sagt Benbennek, und: „Gegen Alemannia Aachen rufen alle ihr Bestes ab. Wir müssen immer wach sein.“ Jerome Propheter kehrt in die Startelf zurück, vielleicht auch Kapitän Aimen Demai. Dominik Ernst (letztmals gesperrt), Tim Lünenbach (Rückkehr ins Mannschaftstraining nächste Woche) und Taku Ito (soll dann das Lauftraining wieder aufnehmen) fehlen auch gegen Wiedenbrück.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert