Alemannia behält in Rödinghausen die Oberhand

Von: sme
Letzte Aktualisierung:
20161001_mh_ROEAAC_0272.jpg
Die Schwarz-Gelben brachten die knappe Führung in einer hektischen Schlussphase ins Ziel. Foto: Manfred Heyne

Rödinghausen. Am 11. Spieltag der Regionalliga West hat Alemannia Aachen erstmals den zweiten Sieg in Serie in dieser Saison eingefahren. In einem kuriosen Spiel gegen den SV Rödinghausen besorgte Dominik Ernst den goldenen Treffer zum 1:0 Auswärtserfolg.

Nach dem Heimsieg am vergangenen Wochenende gegen Essen gingen die Schwarz-Gelben mit der selben Startaufstellung in die Partie gegen die Ostwestfalen. In der Anfangsphase war die Elf von Fuat Kilic klar tonangebend und erzielte folgerichtig in der 18. Minute den Führungstreffer durch Dominik Ernst nach präziser Hereingabe von Tobias Mohr.

Mit der Führung verloren die Aachener ein wenig den Zugriff auf die Partie und gewährten den Hausherren mehr Räume zum kombinieren. Die Rödinghausener tauchten jedoch nur aüßerst selten gefährlich vor dem Kasten von Pascal Nagel auf. Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren stärker aus der Kabine und hatten durch Kacinoglu die Möglichkeit auf 1:1 zu stellen.

Im Laufe des zweiten Durchgangs entwickelte sich schließlich ein offener Schlagabtausch zwischen beiden Teams. Die Partie entschied jedoch nicht ein weiterer Treffer der Alemannia. Vielmehr waren es zwei aufeinander folgende rote Karten, die den Ausgang des Spiels zu Gunsten der Aachener drehten. Zunächst wurde SVR-Schlussmann Jan Schönwalder nach einer Tätlichkeit vom Platz gestellt (72.). Kurios: Da die Gäste bereits drei Mal gewechselt hatten, musste Mittelfeldspieler Jens Buddecke den Kasten der Gastgeber für die letzte Viertelstunde sauber halten.

Zehn Minuten später wurde auch Lars Hutten mit gelb-rot vom Platz geschickt (83.). Trotz erdrückender Überzahl, gelang es der Elf von Fuat Kilic nicht, dass Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Mohr und Ernst vergaben zum Teil hochkarätige Chancen, sodass die Partie bis zum Ende offen blieb (91., 92.). Den Schlusspunkt einer hitzigen Schlussphase, in der auch noch einmal die Rödinghausener alles nach vorne warfen, markierte schließlich der Platzverweis nach Ampelkarte für Tobias Mohr (93.).

Dennoch brachten die Schwarz-Gelben die knappe Führung ins Ziel. Am nächsten Wochenende hat die Mannschaft gegen Rot-Weiß-Ahlen die Möglichkeit, den dritten Sieg in Serie auf dem Tivoli einzufahren.

Leserkommentare

Leserkommentare (6)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert