Alemannia beendet Niederlagenserie mit einem 2:2

Von: Marvin Bergs
Letzte Aktualisierung:
Alemannia
Nach drei Niederlagen ein Unentschieden: Die Alemannia spielte 2:2 gegen den Aufsteiger TuS Erndtebrück. Foto: Wolfgang Birkenstock

Aachen. Die Niederlagenserie mit drei Pleiten ist gestoppt, aber gegen den Aufsteiger TuS Erndtebrück reichte es für das Team von Alemannia auf dem Tivoli in einem zeitweise turbulenten Spiel nur zu einem 2:2.

Alemannia-Coach Christian Benbennek hatte vor der Partie die Parole ausgegeben, sich am eigenen Schopf aus dem Sumpf der letzten Partien herauszuziehen.

Dies schien dem Team nach einem nervösen Beginn auch zu gelingen: Aachen war überlegen, ging verdient nach 36 Minuten in Führung und folgerichtig auch mit einem 1:0 in die Pause.

In Hälfte zwei war die Alemannia weiter am Drücker, musste aber durch einen Sonntagsschuss den Ausgleich hinnehmen. Nach der erneuten Führung sah alles nach einem Aachener Sieg aus, doch nach dem Platzverweis für Viktor Maier in der 71. Minute konnte Erndtebrück abermals per Standardsituation ausgleichen.

In der Schlussphase versuchten die Aachener zwar, mit wütenden Angriffen doch noch den Sieg zu erzwingen, letztlich reichte es jedoch nur zum Unentschieden.

Leserkommentare

Leserkommentare (15)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert