Aachen - Alemannia: „Bastian Müller spielt keine Rolle“

Alemannia: „Bastian Müller spielt keine Rolle“

Von: pa
Letzte Aktualisierung:
11443959.jpg
Bastian Müller ist derzeit keine Alternative für die erste Mannschaft.

Aachen. Das Personal geht Fuat Kilic ein bisschen aus vor Alemannias Partie am Freitagabend gegen Velbert. Aimen Demai fehlt bis auf weiteres, ob der Kapitän, der seine Karriere im Sommer beendet, überhaupt noch einmal für Aachen spielen kann, steht in den Sternen.

Taku Ito ist wegen seiner Knöchelprobleme wieder aus der Belastung genommen, David Vrzogic (Kniebeschwerden) und Nils Winter (Muskelfaserriss) können nur individuell trainieren,  und Dennis Dowidat ist gesperrt.

Sportlich wäre der in die zweite Mannschaft strafversetzte Bastian Müller eine Alternative, „aber er hat sich hier durch sein Verhalten disqualifiziert“, hat der neue Sportdirektor Fuat Kilic vom Vorstand erfahren. Ergo: „Er spielt keine Rolle.“  

Die soll Fabian Graudenz  gegen Velbert aber spielen, der beste Stürmer der Vorsaison kehrt in die Startformation zurück. Tobias Mohr wird mangels guter Alternativen wieder als linker Verteidiger auflaufen, auch wenn damit Dynamik im Mittelfeld verloren geht.

Die Mannschaft sucht nach verkorksten Wochen den Schulterschluss zu den Fans, sagt Torwart Pierre Kleinheider. „Wir alle wollen mit einem guten Gefühl in die Sommerpause gehen. Dafür brauchen wir jetzt gute Ergebnisse.“ Gegen Velbert erwartet Alemannia etwa 6000 Zuschauer.

Leserkommentare

Leserkommentare (7)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert