Alemannia bangt um den Einsatz von Albert Streit

Von: pa
Letzte Aktualisierung:
albert Streit
Alemannia bangt um den Einsatz von Albert Streit (r.). Foto: dpa

Aachen. Schon seit vier Tagen gibt es bei Alemannia keinen Streit. Das ist nur auf dem ersten Blick eine gute Nachricht, in Wahrheit hätten sie natürlich gerne mehr Streit in ihren Reihen.

Albert Streit hat diese Woche noch nicht trainieren können. Das Fersenbein ist nach einem Tritt angeschlagen. Der Einsatz von Aachens Kapitän am Samstag gegen Darmstadt ist ziemlich ungewiss. Das ist eine ziemlich schlechte Nachricht, denn der 32-Jährige blüht in der Zentrale auf wie eine Pflanze, die nach langer Zeit im Schatten endlich in der Sonne steht. Der Chefsessel im Mittelfeld könnte unbesetzt bleiben. „Wir wollen kein Risiko eingehen”, sagt Trainer René van Eck. Die Saison zieht sich noch in die Länge.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert