Alemannia: 9:0-Sieg im ersten Testspiel

Von: Benjamin Jansen
Letzte Aktualisierung:
Benny Auer
Benny Auer (links) eröffnete den Torreigen. Foto: Steindl

Walheim. Ein kleines Andenken vom Einsatz im Gelände brachten die Profis von Alemannia Aachen mit zum ersten Testspiel: schwere Beine. „Das war brutal, was die Jungs da leisten mussten. Von daher kann ich mit dem Ergebnis gut leben”, nahm Aachens Neu-Trainer Peter Hyballa die außergewöhnliche Teambuilding-Maßnahme als Ausgangspunkt für seine erste Analyse.

Als die spielerische Leichtigkeit Einzug hielt, war der Muskelkater verschwunden: Am Ende siegte der Zweitligist beim Landesligisten Walheim 9:0.

Der Gastgeber erwies sich im ersten Drittel als würdiger Sparringspartner: Die Hertha konterte, Thiemo Huppertz (4.) verzog knapp. Die Schwarz-Gelben, die mit Neuzugang Thomas Zdebel auf der „Sechs” begannen, erwischten einen Stotterstart: Die Flanken landeten im Nirvana, im Aufbauspiel schlichen sich immer wieder Unkonzentriertheiten ein.

Aachens Keeper David Hohs verhinderte mit einem starken Reflex die Walheimer Führung (16.). „Daran sieht man den Klassenunterschied: Die Alemannia hat ihre Chancen genutzt”, urteilte Hertha-Trainer Mirko Braun. Erster Nutznießer war Benny Auer nach schöner Kombination zwischen Marco Höger und Babacar Gueye (18.).

Die Alemannia-Brust wurde breiter, Vorbereiter Gueye verpasste aber dreifach (20., 24., 26.). Fünf gute Minuten vor der Halbzeit leiteten dann den Torreigen ein: Eine Kopie des ersten Treffers drückte Auer erneut über die Linie. Nahezu mit dem Schlusspfiff ließ Alper Uludag die 2000 Zuschauer ein drittes Mal jubeln.

Der Aachener Offensivwirbel wurde nach der Pause wachgeküsst - angeführt von dem quirligen Neuzugang Tolgay Arslan: Der eingewechselte Zoltan Stieber, Neuzugang Nummer 3, erhöhte auf 4:0 (53.), Höger und Müller legten die Treffer 5 und 6 nach. „Der Rest war ein Spektakel”, freute sich Hertha-Trainer Braun. Ojamaa (76., 90.) und Uludag (85.) besiegelten den Kantersieg.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert