Ingolstadt - Aachen bleibt nach 3:3 Schlusslicht

Aachen bleibt nach 3:3 Schlusslicht

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Aachen
Ingolstadts Adam Nemec (l) und Anouar Hadouir aus Aachen kämpfen um den Ball. Foto: dpa

Ingolstadt. Auch mit Neu-Coach Ralf Aussem bleibt Alemannia Aachen Schlusslicht der 2. Fußball-Bundesliga. Unter dem Nachfolger des vor einer Woche entlassenen Friedhelm Funkel reichte es für die Aachener beim FC Ingolstadt nach langer Führung doch nur zu einem 3:3 (2:1).

Manuel Schäffler (90. Minute) rettete den Gastgebern am Ostersonntag den Punkt und baute die Serie auf zwölf Spiele ohne Niederlage aus.

Vor 6062 Zuschauern steuerte der Aachener Marco Stiepermann gleich drei Treffer bei - zwei für die Alemannia (13. Minute/53.) und einen für Ingolstadt (41./Eigentor). Dazu trafen Seyi Olajengbesi (45.) für die Gäste und Stefan Leitl (75./Foulelfmeter) sowie eben Schäffler für die Platzherren.

Nach einem Blackout von Marvin Matip, der Stiepermann den Ball in den Fuß spielte, ging das muntere Toreschießen in einem Spiel mit vielen Fehlern los. Ein Treffer von Ingolstadts Schäffler (39.) wurde vom Schiedsrichter-Gespann danach nicht anerkannt, wenig später jedoch stolperte Stiepermann den Ball zum 1:1 ins eigene Tor. Noch vor dem Seitenwechsel köpfte Olajengbesi nach Eckball von Alper Uludag ziemlich ungehindert ein. Stiepermann erhöhte auf 3:1, aber nach dem 2:3 durch einen fragwürdigen Strafstoß wurde es noch einmal spannend - und am Ende schlug Schäffler dann zu.

Die Homepage wurde aktualisiert