Aachen angelt sich schnellen Stürmer

Von: pa
Letzte Aktualisierung:
bababild
Neuer Stürmer am Tivoli: Babacar Gueye. Foto: imago/PanoramiC

Aachen. Am Freitag lernt Babacar Gueye Aachen kennen. Zumindest Alemannias Ärzteabteilung. Der Senegalese dürfte Alemannias hochkarätigster Neuzugang werden. Vor zwei Jahren buhlten noch Hoffenheim und Nürnberg um den Nationalspieler.

Der 23-Jährige musste mit dem FC Metz in die 2. Liga absteigen. Er wurde zu teuer. „Vor ein, zwei Jahren oder in einem Jahr hätten wir ihn uns nicht leisten können”, sagt Andreas Bornemann. Aachens Manager hat den schnellen Mann für die linke Seite seit ein paar Jahren im Blick.

Für den FC Metz hat der verheiratete Familienvater 163 Spiele in den ersten beiden französischen Ligen absolviert. Nun trennen sich die Wege, wie der Klub am Donnerstag selbst bekannt gab. Bornemann ist über die Meldung nicht glücklich, weil der Vertrag noch nicht unterschrieben ist.

In Metz stand der Stürmer, der dort auch mit Lukasz Szukala spielte, noch bis 2011 unter Vertrag. Alemannia will ihn nach unbestätigten Meldungen gleich bis 2013 an sich binden.

Der junge Mann wird etwa 500.000 Euro kosten, Nachschläge sind besprochen. Geplant ist, dass er am Sonntag bei der offiziellen Saisonparty mindestens vorgestellt wird.

„Im Optimalfall könnte er sogar abends gegen Bremen spielen”, kündigte Bornemann eine neue Attraktion an. Es könnte noch nicht der letzte Wechsel sein. Aachen fahndet weiterhin nach einem Innenverteidiger.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert