Essen - 1:1 in Ahlen: Sieg verpasst, aber Serie gehalten

1:1 in Ahlen: Sieg verpasst, aber Serie gehalten

Von: ak
Letzte Aktualisierung:
alem1
Alemannia hat am Samstag 1:1 gegen Essen gespielt. Foto: Jérôme Gras

Essen. Alemannia Aachen nimmt aus seinem Gastspiel am Ostersamstag bei Rot Weiss Ahlen einen Punkt mit und ist nun seit sieben Spielen ungeschlagen. Vor 952 Zuschauern im Wersestadion endete die Partie nach 90 intensiven Minuten 1:1 (0:1).

Im ersten Spielabschnitt überzeugten die Gäste aus der Kaiserstadt mit spielerischer Kontrolle, die aber nicht in Torchancen umgemünzt wurde. Vielmehr kamen die Hausherren durch ihr von Fuat Kilic angesprochenes Umschaltspiel zu Konterchancen: So wurde eine Überzahlsituation von Rot Weiss zur ersten gefährlichen Aktion im Spiel: Pascal Nagel konnte im direkten Duell mit Emre Yesilova den Ball noch entschärfen (19.).

Es dauerte bis zur 37. Spielminute, ehe sich die Alemannia belohnen konnte. Eine kurz gespielte Ecke landet am Fuß von Joy-Lance Mickels, der mit seiner Flanke am zweiten Pfosten Jerome Propheter fand. Gekonnt legte dieser zurück in die Gefahrenzone, wo Daniel Hammel zur Stelle war und den Ball zum 0:1 im Tor versenkte. Damit markierte der Stürmer seinen dritten Saisontreffer.

Noch vor der Pause verpasste es Schwarz-Gelb, den Spielstand zu erhöhen. Ein Kopfball des zum Saisonende scheidenden Jannik Löhden klärten die Ahlener auf der Linie (42.). Nach der Pause bemühte sich der Gast, dass 0:2 folgen zu lassen. Aber eine Abseitsstellung von Daniel Hammel verhinderte die Vorentscheidung. So nutzte Ahlen einen Stellungsfehler der Aachener Hintermannschaft, um zum Ausgleich zu kommen. Cihan Yilmaz bekam auf dem linken Flügel zu viel Platz und konnte abschließen. Sein Schuss wurde noch leicht abgefälscht und schlug unhaltbar für Pascal Nagel im Tor ein (61.). In der Folge spielten beide Mannschaften mit offenem Visier, aber die Kaiserstädter blieben die Mannschaft mit den zwingenderen Chancen. Doch vor allem Routinier Sascha Kirchstein vereitelte einen erneuten Führungstreffer. Philipp Gödde sah zudem noch seine fünfte gelbe Karte und wird gegen den SC Verl fehlen. So endete das Spiel bei widrigen Platzbedingungen in einem Remis.

Für Rot Weiss Ahlen könnte dieser Punktgewinn ein wichtiger in Sachen Abstiegskampf sein – weiterhin sind es vier Punkte bis zum rettenden Ufer. Die Alemannia rangiert mit Einberechnung des Neun-Punkte-Abzugs auf dem neunten Rang und empfängt am kommenden Freitag den SC Verl am Tivoli. Anpfiff ist um 19:30 Uhr.

Leserkommentare

Leserkommentare (4)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert