Über Bremerhaven auf die Zielgerade Richtung Titel

Von: Roman Sobierajski
Letzte Aktualisierung:
8183173.jpg
Philipp Petzschner (links) und sein Doppelpartner Andreas Beck für TK Kurhaus Aachen im Einsatz. Foto: Marcel Decoux

Aachen. Manchmal ist das Einbiegen auf die Zielgerade mit einem ziemlichen Umweg verbunden. Für die Spieler des TK Kurhaus Aachen ist der Schlenker 459 Kilometer lang, denn vor den beiden meisterschaftsentscheidenden Heimspielen in der Tennis-Bundesliga gegen Blau-Weiß Halle am vorletzten und Grün-Weiß Mannheim am letzten Spieltag der Saison wartet am Sonntag (11 Uhr) erst einmal als Pflichtaufgabe der Auftritt beim TV Bremerhaven.

„Wir werden die Begegnung keineswegs auf die leichte Schulter nehmen“, kündigt Teammanager Alex Legsding an – und macht sich mit dem Tross aus Spielern, Trainer und Physiotherapeut bereits am Samstag auf den Weg Richtung Norden.

Mit auf die Reise gehen für die Einzelbegegnungen Julian Reister, Alja Bedene, Matthias Bachinger und Daniel Brands. Für eines der beiden Doppel sind Dominik Meffert und Philipp Petzschner vorgesehen. „Ich rechne nicht damit, dass Bremerhaven gegen uns mit der stärksten Mannschaft auflaufen wird, sondern sich diese für die beiden finalen Spiele gegen den Abstieg gegen Reutlingen und Düsseldorf aufsparen wird.“

Die Aachener Bremerhaven-Crew ist im Kern auch die gleiche, die in den letzten beiden – und entscheidenden – Begegnungen die „Hexacampeão“, den sechsten Titel, für das Lambertz-Team über die Ziellinie bringen soll. Schon bei der Partie in Bremerhaven dürfte der Blick von Teamchef Alex Legsding und Trainer Carsten Arriens häufiger Richtung Liveticker wandern, denn zeitgleich stehen sich die beiden Konkurrenten um den Meistertitel gegenüber. „Uns wäre am liebsten, wenn sich Halle und Mannheim unentschieden trennen, dann könnte uns gegen Halle bereits ein Remis enorm weiterhelfen.“

Und dieser eine Punkt gegen das Team von Gerry Weber dürfte für den TK Kurhaus schon schwer genug zu holen sein, denn Halle wird in Aachen voraussichtlich im Kampf um die Meisterschaft mit den Nummern eins bis vier der Mannschaftsliste – dem Niederländer Robin Haase (ATP 53), dem Finnen Jarkko Nieminen (63), dem Deutschen Jan-Lennart Struff (66) und dem Spanier Daniel Gimeno-Traver – antreten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert