TTC Jülich nicht in Liga Eins

Von: gk
Letzte Aktualisierung:
5277480.jpg
Nachtruhe gerettet: Arnold Beginn geht mit dem TTC nicht das Risiko Erste Liga ein. Foto: M. Ratajczak

Jülich. Der TTC Indeland Jülich wird in der kommenden Saison definitiv nicht in der Tischtennis-Bundesliga spielen. Zwar hatte der Klub erst vor wenigen Wochen bekannt gegeben, dass er sich um einen Platz in der nationalen Eliteliga beworben hat, doch dann kündigte Manager Arnold Beginn überraschend an, er werde die Lizenz nun doch nicht beantragen.

Jülich ist vor dem letzten Spieltag der 2. Liga Nord Tabellenführer. Allerdings kann der TTC noch von Velbert vom Platz an der Sonne verdrängt werden. Velbert muss am kommenden Wochenende das Nachholspiel in Siek vor den Toren Hamburgs austragen. Dort gab der TTC übrigens den bisher einzigen Punkt in der Rückrunde ab. In der letzten Runde tritt Jülich beim Drittplatzierten in Hagen an, wo dann schon ein Punkt reichen würde, um die sportliche Qualifikation für die Bundesliga zu schaffen.

Durch den Verzicht der Herzogstädter wird Hagen neben dem Meister der Staffel Süd, Post Mühlhausen, einen der beiden freien Plätze in der Ersten Liga einnehmen und das Zehner-Feld vervollständigen. Der SV Plüderhausen bleibt erstklassig. Der Klub – ein Kandidat für einen Rückzug – hat zwei neue Sponsoren gefunden.

Arnold Beginn ist mit sich im Reinen, seit der er die Entscheidung gegen einen Aufstieg getroffen hat. „Ich kann nachts wieder ruhig schlafen“, sagt der Mann, ohne den im Spitzen-Tischtennis in Jülich seit dreieinhalb Jahrzehnten nichts geht. Es waren die Sorgen um den Etat von 250.000 Euro, den er im Falle des Aufstiegs hätte auf die Beine stellen müssen, die ihn wochenlang beschäftigt hatten. „Wenn wir das Risiko Bundesliga jetzt eingegangen wären“, sagt Beginn, „dann hätte ich unter Umständen die Existenz unseres gesamten Vereins aufs Spiel gesetzt.“

Johannes Dimmig, der den TTC auch in der neuen Saison in der Zweiten Liga trainieren wird, muss in den kommenden Wochen nun eine Mannschaft zusammenstellen, die in der anstehenden Spielzeit die Qualifikation für die eingleisige Zweite Liga schafft, die ab der Spielzeit 2014/15 eingerichtet wird.

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert