TK Kurhaus: Halle hat am Ende die Nase vorn

Von: Roman Sobierajski
Letzte Aktualisierung:
10654258.jpg
Das letzte Doppel brachte die Titel-Entscheidung – zugunsten von Halle: Das Aachener Duo Philipp Petzschner (links) und Florian Mayer unterlag gegen die Kölner Dustin Brown und Oscar Otte. Foto: Marcel Decoux

Aachen. Um 17.26 Uhr war auch die letzte Frage in der aktuellen Saison der Tennis-Bundesliga geklärt: Blau-Weiss Halle hatte den TK Kurhaus in allerletzter Sekunde noch von der Tabellenspitze verdrängt – um ein einziges mehr gewonnenes Match in der Gesamtbilanz besser.

Hätte man einen Drehbuchautor für dieses hochdramatische Saisonfinale gesucht, man hätte einen der ganz Großen der Krimibranche verpflichten müssen: Beide Teams mussten möglichst ohne verlorenes Match gewinnen und gleichzeitig auf einen Ausrutscher des Gegners hoffen.

Die Aachener legten auf eigener Anlage vor, während die Begegnung in Neuss bei Dauerregen in die Halle verlegt werden musste. Carlos Berlocq schlug Pavol Cervenak auf dem Center Court vor 1200 Zuschauern ebenso klar in zwei Sätzen wie Peter Gojowczyk auf dem Nebenplatz Jan Choinski.

Doch Halle gewann ebenfalls seine beiden Eröffnungs-Einzel – alles wieder offen.

Dann das große Erschrecken bei den Aachenern: Top-Spieler Florian Mayer gewann zwar gegen Nadal-Bezwinger Dustin Brown, doch Matthias Bachinger an Position drei unterlag gegen Oscar Otte. Klarer Vorteil Halle, doch Aufatmen nach dem Blick in den Liveticker: Halles Nummer eins, Daniel Gimeno-Traver, konnte seine Begegnung ebenfalls nicht durchbringen, auf beiden Plätzen stand es also nach den Einzeln 3:1 für den jeweiligen Favoriten. Der TK Kurhaus immer noch um den Wimpernschlag von vier mehr gewonnenen Sätzen besser als der amtierende Meister.

Aachen musste ab kurz vor 15 Uhr also „nur“ noch seine beiden Doppel gegen den Aufsteiger aus Köln gewinnen, um den Dauerkonkurrenten auf Abstand zu halten.

Berlocq/Bachinger machten auf dem Nebenplatz mit Cervenak/Choinski kurzen Prozess, doch in den Aachener Jubel über das erste gewonnene Doppel mischte sich zeitgleich auf dem Center Court das Entsetzen über den Verlust des ersten Satzes für Mayer und Philipp Petzschner gegen Brown/Otte.

Sieg im Champions-Tiebreak

Doch wie stand es in Neuss, wo Blau-Weiß Halle ebenso um seine letzte Chance fightete? Ein Doppel war gewonnen, der erste Satz des anderen ebenso. Dann folgte der Neusser Erfolg im Tiebreak, so dass die Entscheidung im finalen Champions-Tiebreak fallen musste. Das Mitfiebern in Aachen brachte keine Hilfe, Halle setzte sich mit 10:7 durch, beendete den Spieltag mit einem 5:1-Sieg. Auch das letzte Aachener Doppel musste also gewonnen werden, um wieder vorbeizuziehen.

Doch was folgte, war ein erneutes Kölner Break zum Satzbeginn, Mayer/Petzschner gelang der Ausgleich zum 2:2, Brown/Otte legten ein erneutes Break zur 4:3-Führung vor. Die Aachener kratzten am Rebreak und hatten beim Stand von 5:4 für Köln die letzte Chance, sich noch in den Tiebreak und vielleicht auch in den dann folgenden Champions-Tiebreak zu retten: Petzschner-Return ins Aus 15:0, Vorhand Brown an die Netzkante und Volley Petzschner 15:15, erneuter Return-Fehler Petzschner 30:15, Brown durch die Mitte 40:15, zweiter Aufschlag Brown, beide Aachener rücken nach dem Return ans Netz vor, gehen beide zum Ball – und der fällt humorlos zwischen den beiden Spielern auf den Boden. Aachen war geschlagen, Halle wieder Meister.

Aachen - Köln 4:2: Florian Mayer - Dustin Brown 6:4, 6:2; Carlos Berlocq - Pavol Cervenak 7:5, 6:3; Matthias Bachinger - Oscar Otte 3:6, 4:6; Peter Gojowczyk - Jan Choinski 6:2, 6:2; Mayer/Philipp Petzschner - Brown/Otte 4:6, 4:6; Berlocq/Bachinger - Cervenak/Choinski 6:2, 6:2

Leserkommentare

Leserkommentare (1)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert