Tübingen - Souveräner Sieg: Evivos Lockerheit kehrt zurück

Souveräner Sieg: Evivos Lockerheit kehrt zurück

Von: jan/eck
Letzte Aktualisierung:

Tübingen. Nachwirkungen: Fehlanzeige. Evivo Düren hat nach der bitteren Niederlage im Pokalfinale in der Volleyball-Bundesliga zurück in die Spur gefunden.

Der souveräne 3:0-Auswärtserfolg beim Tabellenfünften TV Rottenburg am Sonntag festigte den wichtigen dritten Tabellenplatz. Die Wunschposition als Ausgangslage für die Play-offs kann Düren mit einem Heimsieg gegen den Tabellenletzten aus Wuppertal am Samstag endgültig sicherstellen.

25:21, 25:19, 25:19 lauteten die Satzergebnisse am Sonntag. Drei Gründe gab es für den deutlichen Sieg vor mehr als 2000 Zuschauern in der Paul-Horn-Arena: Evivo produzierte wesentlich weniger Fehler als die Schwaben. Mal versenkte TVR-Angreifer Falko Steinke die Bälle brachial im Dürener Feld, mal war er aber weit davon entfernt, die 81 Quadratmeter zu treffen. Im Gegensatz zu seinem Dürener Gegenüber Christian Dünnes, der sich erneut keinen vermeidbaren Fehler leistete.

Zudem löste Düren alle kniffligen Situationen besser. Bestes Beispiel: Zuspieler Ilja Wiederschein, der im ersten Satz einen Ball nach gelungener Abwehr der Mitspieler einfach auf die Grundlinie des Rottenburger Feldes pritschte und die Gastgeber damit düpierte. Kurz darauf landete Kapitän Jan Umlauft einen krachenden Block gegen Steinke zum 24:17 und feierte diesen mit einem Purzelbaum.

Die Lockerheit im Evivo-Spiel, die in den letzten drei Sätzen des Pokalfinales gegen Generali Haching gefehlt hatte, war spätestens jetzt zurück. „Alles, was wir jetzt gebraucht haben, war ein Sieg”, sagte Ilja Wiederschein.

Bei den Gastgebern fehlten mit Pompe und Schneider zwei wichtige Spieler. Diese Ausfälle konnten die Schwaben nie kompensieren. „Diese Probleme haben wir schon seit Monaten. Und wir können offenbar besser damit umgehen als die meisten anderen Teams”, spielte Evivo-Mittelblocker Renzo Verschuren auf die deutlich längere Liste an verletzten Spielern im eigenen Kader an.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert