Netzhoppers lassen Evivo keine Chance

Von: sis
Letzte Aktualisierung:

Düren. Der Heimnimbus ist weg: Vier Bundesliga-Partien haben die Volleyballer von Evivo in dieser Saison in der Arena Kreis Düren bestritten. Die vier Spiele gewannen sie. Doch am Donnerstag kam die Ernüchterung.

Gegen die Netzhoppers aus Königs Wusterhausen verloren die Dürener 0:3. So glatt wie das Ergebnis verliefen auch die Sätze: 22:25, 19:25, 16:25. Und Dürens Co-Trainer Björn-Arne Alber befand: „Da war ein großer Unterschied zu sehen. Eine solche Abfuhr haben wir hier lange nicht bekommen.”

Trotz der Personalprobleme - die Gastgeber mussten auf Hübner, Dünnes und Kohl verzichten - war ein Sieg Pflicht. Schließlich sollte der Abstand auf die Plätze vier oder fünf nicht zu groß werden. Doch die Hausherren fanden zu kaum einer Phase in die Partie. Die kampfstarken Ostdeutschen zogen auch dank des variablen und schnellen Zuspiels von Manuel Rieke nach der ersten Technischen Auszeit vorentscheidend auf 12:8 davon.

In der Endphase des Abschnitts keimte bei Dürens Fans noch einmal Hoffnung auf: Zonzon rettete spektakulär, Zonzon punktete zum 19:21. Doch die Netzhoppers waren nicht beeindruckt. Und die Mannschaft von Mirko Culic, dem früheren Dürener Trainer, knüpfte nahtlos an die Vorstellung im ersten Satz an. Bei Düren halfen keine Auswechslungen, keine Rettungstaten von Till Lieber, der Kohl gut vertrat. Das klarere 25:19 war die Folge.

Die 2:0-Führung Dürens im dritten Satz konterte Königs Wusterhausen mit 16:10. Dürens Block und Feldabwehr standen genauso auf verlorenem Posten wie die Angreifer. Und so war mit dem 16:25 nach 59:57 Minuten die erste Heimniederlage besiegelt. Und es gab vereinzelte Pfiffe.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert