„Ladies in Black” zuhause erneut erfolgreich

Letzte Aktualisierung:

Aachen. Der Erfolg in der eigenen Halle bleibt den Alemannia-Volleyballerinnen treu: Am Samstagabend schlugen die „Ladies in Black” den Köpenicker SC mit 3:2 (18:25, 25:21, 25:16, 18:25, 15:10).

Das Team von Stefan Falter steht damit weiterhin auf Tabellenplatz 7. Die Volleyballdamen mussten wie im vergangenen Spiel einen Entscheidungssatz, den Tie-Break, gewinnen. Dies gelang in zwei Stunden und zehn Minuten.

Zu den Spielerinnen des Tages wurden Köpenicks Doreen Engel und Aachens Rita Liliom von den Trainern der jeweils anderen Seite benannt.

Spielerin Rita Liliom sieht trotz des Erfolgs noch Schwächen: „Das war heute ein ganz schönes Auf und Ab. Wir müssen unbedingt daran arbeiten, ein Spiel konstant durchzuziehen und den Druck auf den Gegner ständig aufrecht halten. Heute haben uns die fantastischen Fans einmal mehr zum Sieg getrieben.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert