Kohlschreiber bleibt Aachens Top-Spieler

Von: rom
Letzte Aktualisierung:
7711521.jpg
Arbeiten zusammen – zumindest in Aachen: Philipp Kohlschreiber (links) und Carsten Arriens. Foto: sport/Pressefoto Baumann

Aachen. Davis Cup nein, Tennis-Bundesliga ja: Während Carsten Arriens als Kapitän des deutschen Tennisteams die Zusammenarbeit mit Philipp Kohlschreiber beendet hat, ist der 30-jährige Augsburger auch in der anstehenden Saison der Top-Spieler des TK Kurhaus Aachen, mit dem Arriens als Vereinstrainer drei Mal in Folge Deutscher Meister wurde.

„Wir haben in München miteinander gesprochen“, erklärte Carsten Arriens, „und wir sind zu der Überzeugung gekommen, dass wir in der Bundesliga auf professioneller Ebene miteinander arbeiten können.“

Kohlschreiber hatte sich beim Erstrunden-Duell gegen Spanien nicht in der Lage gesehen, das sportlich nicht mehr relevante Einzel am Sonntag zu spielen. Da auch Tommy Haas und Aachens Nummer 2 Florian Mayer verletzt ausfielen, wurde das deutsche Team vom Publikum trotz des überraschenden Erfolgs ausgepfiffen. Beim sogenannten Versöhnungstag mit den Fans kam es dann zum öffentlichen Bruch zwischen dem Teamchef und seiner Nummer 1 und der Nicht-Nominierung Kohlschreibers für die Viertelfinal-Begegnung gegen Frankreich.

„In allen vier Partien, in denen ich als Teamchef verantwortlich war, hat Philipp Kohlschreiber immer wieder erklärt, dass die Davis-Cup-Auftritte für ihn eine zusätzliche Belastung darstellen“, nennt Arriens die sportliche Begründung für den Ausschluss aus dem Nationalteam. „Seine körperliche Verfassung war immer wieder ein großes Thema.“ Dass es auch hinter verschlossenen Türen mächtig gerappelt haben muss, daraus macht Carsten Arriens keinen Hehl, sagt aber: „Das ist teamintern, davon dringt nichts nach außen.“

Vorgesehen ist Kohlschreiber in der am 29. Juni beginnenden Tennis-Bundesliga zunächst für das erste Wochenende mit Doppelspieltag am 4. Juli gegen Rot-Weiß Erfurt und am 6. Juli beim Gladbacher HTC. „Für weitere Spieltage stehen wir in engem Kontakt und entscheiden kurzfristig. Ein Mann mit seiner Qualiät ist uns immer willkommen“, erklärt Arriens, der „heiß darauf ist, mit Aachen den vierten Titel in Folge zu holen“. Dem professionellen Plan wird dann einiges andere untergeordnet: „Wir verfolgen ein gemeinsames Ziel, und darauf konzentrieren wir uns.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert