Kendricks fährt als Domspringen-Sieger nach Angers

Von: bj
Letzte Aktualisierung:
Sam Kendricks
Athletisch unterwegs: Stabhochspringer Sam Kendricks. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Viel Schlaf hat Sam Kendricks in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag nicht bekommen, und dafür gab es gleich mehrere gute Gründe. Der Sieg des Amerikaners bei der 13. Auflage des NetAachen-Domspringens musste standesgemäß gefeiert werden, als einziger Athlet hatte Kendricks die Latte bei 5,80 Metern überquert.

Die Zahl der Gratulanten erhöhte sich noch einmal, kurz nach Mitternacht: Denn da wurde aus dem Sieger des Domspringens ein Geburtstagskind. Kendricks ist am Donnerstag 25 Jahre alt geworden. Dass der beste Stabhochspringer der Welt nach dem Feiermarathon keine Zeit hatte, um auszuschlafen, lag daran, dass er Aachen früh morgens schon wieder verlassen hat. Am Samstag steht der nächste Wettkampf in Angers (Frankreich) an, für Kendricks ist es der letzte in dieser Saison, und zum Abschluss hat er noch einmal Großes vor: Er will aus einer sehr, sehr guten Saison eine perfekte machen, und dazu fehlt ihm nur noch dieser eine Sieg.

Der Sieg beim Domspringen war am Mittwochabend nie in Gefahr, Kendricks stellte auch in Aachen seine herausragende Form unter Beweis. Als 5,80 Meter aufgelegt wurden, nutzte der US-Boy als letzter verbliebener Athlet die große Bühne auf dem Katschhof, um das Publikum auf seine Seite zu ziehen – und das war ein Leichtes für den Stabartisten mit Entertainerqualitäten. Auch Organisator Michael Leers war rundum zufrieden: „Das war ganz großer Sport.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert