Aachen - Kai Bösing bleibt der Alemannia ein weiteres Jahr erhalten

Kai Bösing bleibt der Alemannia ein weiteres Jahr erhalten

Von: pa
Letzte Aktualisierung:
Kai Bösing Alemannia Symbol Benny
Kai Bösing verlängert seinen Vertrag um einen weiteres Jahr am Tivoli. Foto: Benjamin Jansen

Aachen. Fünf Spieler wurden am letzten Spieltag auf eigenem Wunsch nicht bei Alemannia verabschiedet. Ihre berufliche Zukunft ist ungeklärt. Aus dem Quintett ist nun ein Quartett geworden, Kai Bösing verlängert seinen Vertrag um einen weiteres Jahr am Tivoli.

Am Donnerstag hat Bösing seinen Vertrag unterschrieben, wie die Alemannia berichtet. Der Offensivspieler hat den Durchbruch noch nicht geschafft, sein Trainer Fuat Kilic sieht  durchaus Wachstumspotenzial. „Das ist ein guter Junge, der sich auch nicht hängen lässt, wenn er nicht spielt“, sagt er über den gebürtigen Aachener.

„Ich will der Mannschaft weiterhelfen und endlich zeigen, was ich draufhabe. Insbesondere die außergewöhnlichen Fans und das Umfeld haben bei meiner Entscheidung eine wichtige Rolle gespielt“, sagte Kai Bösing, der von Fortuna Köln an den Tivoli kam. Der 24-Jährige fiel zuletzt mit muskulären Beschwerden aus, soll aber beim Pokalfinale am Montag wieder zum Kader gehören.

Tobias Mohr und Nils Winter wollen ihre Entscheidung, wo sie in der nächsten Saison spielen, erst nach dem anstehenden Endspiel fällen.

Schwieriger ist die Ausgangslage für Meik Kühnel und Marcel Damaschek geworden, die Alemannias Angebote zunächst nicht angenommen haben. Parallel sucht Kilic weiterhin personelle Alternativen, will nicht warten, bis die Spieler irgendwann ihre Entscheidungen gefällt haben.

 

Die Homepage wurde aktualisiert