Aachen - Hallencup: Wegberg-Beeck krönt sich zum vierten Mal in Folge

Hallencup: Wegberg-Beeck krönt sich zum vierten Mal in Folge

Von: rom
Letzte Aktualisierung:
hallencup
Einen Schritt schneller: Die Kicker von Wegberg-Beeck setzten sich gegen den VfL Vichttal durch. Foto: Andreas Steindl

Aachen. Und der Sieger heißt: FC Wegberg-Beeck. Der Regionalligist gewann das Finale der 32. Auflage des Sparkassen-Hallencups und krönte sich damit zum vierten Mal in Folge. Der war dorthin für das Team von Friedel Henßen allerdings lang und steinig.

Für Germania Teverenwar die Endrunde in Gruppe A schnell beendet: Dem Remis gegen Arnoldsweiler folgte eine Niederlage gegen abgezocktere Vichttaler. Heiß umkämpft war dann die finale Begegnung in dieser Gruppe: Arnoldsweiler lag beim Seitenwechsel mit 2:0 vorn, musste sich aber gegen Vichttal mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Das Team von Trainer Andi Avramovic buchte das Finalticket.

In der Gruppe B fügte Alemannia Mariadorf dem SV Breinig bereits die erste Niederlage zu. Überraschend schwer tat sich in der zweiten Begegnung der große Turnierfavorit Wegberg-Beeck gegen Breinig: Erst kurz vor Schluss entschied Thomas Lambertz die Partie für den Regionalligisten. Auch im entscheidenden Spiel strahlte das Team von Friedel Henßen keine Souveränität aus, Mariadorf hatte den Favoriten am Rand einer Niederlage, erst kurz vor Schluss fiel der entscheidende Treffer.

Auf der Jagd nach dem vierten Titel in Folge musste Wegberg-Beeck Schwerstarbeit verrichten: Neun Minuten lang hielten die Vichttaler den ersten Durchgang torlos, fingen sich dann innerhalb von einer Minute zwei Treffer, schafften aber schon im direkten Gegenzug wieder den Anschluss zum 1:2. Und 30 Sekunden vor Ende des ersten Durchgangs gelang durch Dominic Ribeiro im zweiten Versuch sogar der Ausgleich, als die Wegberger in Unterzahl agieren mussten. Doch noch bevor die Uhr zum Seitenwechsel abgelaufen war, stellte Danny Richter den Ein-Tore-Vorsprung wieder her. Auch in der zweiten Halbzeit bearbeiteten die Vichttaler den klassenhöheren Gegner und ließen ihn spielerisch kaum zur Entfaltung kommen, doch einen Fehler im Zuspiel nutzten die Henßen-Spieler zum 4:2. Der Treffer ließ den Vichttaler Widerstand brechen, Wegberg-Beeck setzte sich mit 7:2 durch.

Gruppe A: Teveren - Arnoldsweiler 1:1, Teveren - Vichttal 0:4, Vichttal - Arnoldsweiler 3:3

Gruppe B: Breinig - Alem. Mariadorf 2:5, Breinig - Wegberg-Beeck 2:4, Wegberg-Beeck - Alem. Mariadorf 5:3

Finale: Vichttal - Wegberg-Beeck 2:7

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert