Hallencup: Das erste Team für die Endrunde gesucht

Von: Kevin Teichmann
Letzte Aktualisierung:
11480374.jpg
Vorrundenfinale Hallencup 2015: Der Arnoldsweiler Dennis Gülpen (links) ist vor dem Lick-Steinstraßer Thomas Mudsack am Ball. Doch am Ende gewinnen die Germanen das Finalspiel. Foto: Andreas Steindl

Birkesdorf. Alle Jahre wieder kommt es beim Sparkassen-Hallencup der Fußballer in Aachen zum Kräftemessen der besten Klubs aus dem Raum Aachen, Düren und Heinsberg. Zuvor müssen aber in vier Vorrunden die Endrunden-Teilnehmer ermittelt werden.

Am Montagstartet die Dürener Vorrunde. Sie bildet den Auftakt zur 32. Auflage des von unserer Zeitung präsentierten Hallencups.

Alle Spiele live bei FuPa.tv verfolgen

In der Gruppe A spielen Mittelrheinligist Borussia Freialdenhoven, Landesligist Sportfreunde Düren und Bezirksligist Schwarz-Weiß Düren, in der Gruppe B Mittelrheinligist Viktoria Arnoldsweiler, Landesligist GFC Düren 99 und Bezirksligist Germania Lich- Steinstraß. So sieht es die Auslosung für die Gruppenphase an der Festhalle Birkesdorf am Montag ab 18 Uhr vor.

Wer Freialdenhovens Coach Winnie Hannes kennt, der weiß genau, dass ihn das frühe Vorjahresaus gegen Lich-Steinstraß noch ärgert. „Mich wurmt eine Niederlage in der Meisterschaft viel mehr“, ist Hannes zwar bemüht, die Geschehnisse richtig einzuordnen, klar ist aber auch: „Es gewinnt nicht immer die beste Feldmannschaft, unser Anspruch muss dennoch die Endrunde in Aachen sein. Man will weiterkommen, es ist ein gutes Zubrot! Das ist ein gutes Turnier. Und jeder ist froh, nach den Festtagen wieder rauszukommen.“

Mit seiner Borussia nehmen es die Sportfreunde und Schwarz-Weiß auf. Dirk Lehmann, Coach der „Freunde“, kennt das Turnier gut. Als Spieler hat er für Aleman-nia Aachen und Freialdenhoven teilgenommen – die Erinnerungen sind so klar, als wäre es erst gestern gewesen: „Das ist das beste Hallenturnier der Region. Mit Alemannia habe ich es sogar einmal gewonnen. Das Stadtderby gegen Schwarz-Weiß ist immer etwas Besonderes für die Fans, und ich freue mich auch auf ein Wiedersehen mit Freialdenhoven. Vielleicht gelingt uns eine Überraschung – wir möchten Selbstvertrauen für die Rückrunde mitnehmen.“

Sein Namensvetter und Trainer von Schwarz-Weiß, Dirk Kalkbrenner, möchte Freialdenhoven und die Sportfreunde ein wenig ärgern: „Wir wollen nicht nur Spaß- und Punktelieferant sein. Selbst Kreisligisten haben gute Hallenfußballer in ihren Reihen, und meine Jungs freuen sich auf ein Messen mit den Besten unseres Kreises.“ Zu gerne würde er natürlich an „alte Zeiten“ anknüpfen: „Schwarz-Weiß Düren hat sogar einmal den Hallencup gewonnen.“

Arnoldsweilers Trainer Frank Rombey möchte diesmal nicht zwangsläufig in die Endrunde: „Als Spieler bin ich zwei Mal dort gewesen. In einem so gut organisierten und top besetztem Turnier wird unser Ziel sein, Spaß zu haben und vor allem nach dem Turnier keine zusätzlichen Verletzten in unseren Reihen.“ Klar, die Personaldecke ist aktuell dünn: „Deshalb spielt der Erfolg eine untergeordnete Rolle.“

Auch Thomas Kalscheuer, Coach des GFC Düren 99, stellt den Spaß in den Vordergrund: „Wir sind absolut zufrieden mit dem Jahr 2015. Nach dem Aufstieg haben wir eine tolle Landesliga-Hinrunde gespielt. Es ist sehr gut gelaufen und wir freuen uns, wieder in der Halle dabei zu sein.“

Weitaus ambitionierter ist Jasko Coralic, Trainer des letztjährigen Vorrundensiegers Lich-Steinstraß: „Es ist eine traurige Zeit ohne Fußball. Die Bundesliga hat auch Pause. Der Hallencup ist da ein Lichtblick. Die Vorrunde 2015 haben wir sehr gut gespielt und verdient gewonnen – das möchten wir wiederholen und mit dieser Erfahrung auch in Aachen fokussierter auftreten.“ Der Sieger der Vorrunde plus der beste Zweite aus den Vorrunden in Düren und Heinsberg lösen das Aachen-Ticket.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert