German Open: Lin Dan macht das halbe Dutzend voll

Von: bj
Letzte Aktualisierung:
Lin Dan
Er setzte sich in Mülheim an der Ruhr zum sechsten Mal die Krone auf: der chinesische Superstar Lin Dan. Foto: EPA/Claus Fisker

Mülheim. Eine halbe Stunde war gespielt, als Lin Dan den Schläger zur Seite legte. Bespannung gerissen? Weit gefehlt! Der chinesische Superstar schnappte sich den Wischer und half dabei, den Boden vom Schweiß zu befreien.

Es war sein eigener, auch wenn viele Zuschauer in der ausverkauften RWE-Halle in Mülheim an der Ruhr kaum glauben konnten, dass Lin Dan, Setzposition 2 bei den diesjährigen German Open, in seinem Halbfinalspiel gegen Son Wan Ho ernsthaft ins Schwitzen geraten wäre. Zu einseitig verlief die Partie, in gerade einmal 41 Minuten hatte der Publikumsliebling seinen südkoreanischen Kontrahenten, immerhin an Setzplatz 8 geführt, mit 21:12, 21:13 aus dem Turnier geworfen. Er sei „im Laufe der Woche immer stärker geworden“, erklärte der Chinese später und er freue sich auf das Finale.

Das galt nicht für den anderen Publikumsliebling, Vorjahressieger Jan O Jorgensen, der sich im zweiten Halbfinale deutlich schwerer tat, und nach gut einer Stunde stand fest, dass die Zuschauer ihr Traumfinale im Herreneinzel am Sonntag nicht zu sehen bekommen würden: Jorgensen, der Top-Gesetzte, musste sich Chou Tien-Chen aus Taiwan mit 21:16, 14:21, 17:21 geschlagen geben.

Auch Lin Dan hatte am Sonntag seine liebe Mühe mit dem Taiwanesen, und nach einem hochklassigen Finalspiel musste der Olympiasieger von 2008 und 2012 einräumen, dass das „ein hartes Match war“. Das hatte er mit 15:21, 21:17, 21:17 gewonnen und seinen somit seinen insgesamt sechsten Titel bei den Internationalen Badmintonmeisterschaften von Deutschland eingefahren. Und die Zuschauer waren sich diesmal auch sicher, dass Lin Dan ordentlich ins Schwitzen geraten war. Dank Chou Tien-Chen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert