Domspringen: Auch der Vorjahressieger ist dabei

Von: luk
Letzte Aktualisierung:
Mark Hollis Domspringen
Der Jubel des Siegers: Der US-Amerikaner Mark Hollis holte den Sieg beim Domspringen 2014. Foto: Wolfgang Birkenstock

Aachen. Und auch der Vorjahressieger ist dabei: Mark Hollis wird am Mittwoch beim 11. NetAachen-Domspringen an den Start gehen. Im vergangenen Jahr hatte der US-Amerikaner die Jubiläumsausgabe auf dem Katschhof mit einem Satz über 5,80 Meter gewonnen.

„Und Mark wollte jetzt unbedingt wieder kommen, weil es ihm 2014 so gut gefallen hat“, sagt Organisator Michael Leers von Mit-Ausrichter Alemannia Aachen.

Hollis hatte in der vergangenen Saison mit vielen Top-Leistungen bei großen Meetings beeindruckt, er hat gleich mehrere davon gewonnen. Dass er seinen Sieg zwischen Dom und Rathaus am Mittwoch wiederholen kann, ist aber ziemlich unwahrscheinlich, weil bei Hollis in dieser Saison noch nicht viel zusammengelaufen ist.

Zuletzt hat er viel trainiert, ein paar Meetings will er noch springen. „Schauen wir mal, was Mark leisten kann“, sagt Leers. Neben Hollis haben nun auch Björn Otto, Danny Ecker und Jeff Hartwig ihr Kommen zugesagt – der immer noch nicht fitte deutsche Rekordhalter Otto und die beiden Altmeister werden aber nur zuschauen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert