Der TTC Jülich verabschiedet sich von Roßkopf & Co.

Von: Günter Kirschbaum
Letzte Aktualisierung:

Jülich. Es ist ruhig geworden um den TTC Indeland Jülich in den letzten Jahre. Die Zeit der großen Jülicher Mannschaften mit internationalen Top-Stars sind längst vorbei. Der Tischtennis-Bundesligist muss seinen Etat seit langem mit immer spitzerem Bleistift erstellen.

Doch in der kommenden Spielzeit wird der Klub von der Rur wieder eine echte Nummer eins haben. Yang Zi, Nummer 42 der Weltrangliste und Nummer eins im Doppel-Ranking, hat einen Jahresvertrag beim TTC unterschrieben.

Doch nicht nur der 23-jährige Chinese, der international für Singapur spielt, wird nach Jülich wechselt. Manager und Ehrenpräsident Arnold Beginn tauscht sein komplettes Team aus. Jörg Roßkopf, Taku Takakiwa und Paul Drinkhall werden am Dienstagabend (19 Uhr) gegen Borussia Düsseldorf ihr letztes Heimspiel im TTC-Trikot bestreiten. Für wen das Trio künftig spielt, steht derzeit noch nicht fest.

Fest steht aber, dass Jülich in der kommenden Saison das jüngste Team der Liga haben wird. Denn seit Montag steht fest, dass Marcos Freitas nach einem Jahr in Düsseldorf zurückkehren wird. „In Düsseldorf kommt er nicht über die Rolle des Reservisten hinaus. Bei uns ist er die Nummer zwei”, nennt Beginn den Grund, warum der Portugiese Düsseldorf nach nur zwölf Monaten wieder den Rücken kehrt.

Hinter Yang Zi, der übrigens ein Neff von Yang Jinhua, Jülichs Top-Akteur in der 90er Jahren, ist, wird Trainer Johannes Dimmig zwei Akteure haben, die um den dritten Platz im Team konkurrieren: Filip Szymanski und Loic Bobellier. Der Pole und der Franzose kommen vom Zweitligisten Post Hagen und spielen eine überragende Zweitligasaison. In ihren Heimatverbänden gelten sie künftige Spieler von internationalem Format. Und wenn sie dies in Jülich unterstreichen können, warten wieder bessere Zeiten auf den TTC.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert