Der FC kann sich am Samstag selbst beschenken

Von: luk
Letzte Aktualisierung:
peter stöger
In Frankfurt will Peter Stöger mit seinem Team die 40-Punkte-Grenze knacken. Foto: Maja Hitij/dpa

Köln. Für den 1. FC Köln ist am Samstag ein ganz besonderer Tag, und das liegt nicht alleine am Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt (18.30 Uhr). Dieser 13. Februar ist der Tag, an dem der Verein gegründet wurde, im Jahr 1948.

Und wenn sich diese Gründung heute zum 68. Mal jährt, könnte sich der FC ja selbst beschenken, mit einem Sieg gegen Frankfurt.

Die drei Zähler wären aber mehr als ein hübsches Geburtstagsgeschenk, sie wären auch ein weiterer Schritt zur magischen Grenze von 40 Punkten. Das ist ja immer noch das vorrangige Saisonziel des FC, es würde den Klassenerhalt bedeuten, und daran will Trainer Peter Stöger auch solange festhalten, bis es erreicht ist. Er sagt: „Unser Fokus liegt immer auf dem nächsten Spiel, und wir wollen jedes Mal das Beste herausholen.“

Zum Beispiel einen Sieg zum Ehrentag.

Voraussichtliche Aufstellung: Horn - Heintz, Maroh, Mavraj - Risse, Lehmann, Gerhardt, Hector - Zoller, Mladenovic - Modeste

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert