Aachens Wasserspringer in Halle vorne

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Halle. Die Frauen des Wasserspringerclubs Städteregion Aachen (WSC) haben am Sonntag die 39. Auflage des Wassersprung-Hallorenpokals in Halle gewonnen. Die WSC-Herren kamen auf Platz zwei.

Erst im letzten Durchgang konnten die Aachenerinnen Elena und Christina Wassen und Uschi Freitag an den bis dahin vorn liegenden Springerinnen des WSC Dresden vorbeiziehen. Am Ende behielten sie knapp mit 938,45:928,40 die Oberhand. Auf dem dritten Platz landete der Berliner TSC mit 881,70 Punkten.

Bei den Männern unterlagen die Aachener dem Berliner TSC dagegen. Die Berliner schlugen im A-Finale die WSC-Springer Paul Hammer, Timo Barthel und Philipp Becker mit 1231,45:1117,45. Den dritten Platz belegte als Sieger des B-Finales der SV Halle.

Der Hallorenpokal war die erste Standortbestimmung der deutschen Kunstsprung-Elite in der Olympia-Saison.

Die Homepage wurde aktualisiert