Aachener Wasserspringer trumpfen auf

Letzte Aktualisierung:
10396063.jpg
Deutsche Meister im Synchronspringen: Moritz Wesemann (hinten) und Maxim Schwab.

Berlin/Aachen. Die Deutsche Sommermeisterschaft der C-Jugend in Berlin war ein voller Erfolg für die Aachener Wasserspringer. Die jungen Athleten vom Landesstützpunkt Aachen gewannen zehn der möglichen 18 Goldmedaillen.

Auf Vereinsebene konnten die Springer des SV Neptun Aachen mit sieben Goldmedaillen die beste Erfolgsquote aller Teams aufweisen. Für diese gute Ausbeute sorgten die beiden Neptun-Springer Julia Deng, die vier Goldmedaillen holte, und Maxim Schwab, der drei Mal ganz oben auf dem Treppchen stand.

Vom 1-m-Brett hatte Julia Deng mit Platz 3 noch nicht ihr ganzes Potenzial ausschöpfen können, im Kunstspringen vom 3-m-Brett machte die zwölfjährige Aachenerin dann aber ihren ersten Titel perfekt. Gold holte Julia Deng anschließend auch im Supercup vom 3-m-Brett und im Wettkampf vom Turm. Ihren vierten Meistertitel sicherte sich die Aachenerin mit Jennifer Li Orlowski (Halle) im Synchronspringen.

Maxim Schwab tat sich wie seine Vereinskameradin Julia Deng beim Wettkampf vom 1-m-Brett schwer, rückte nach anfänglichem Rückstand aber noch auf den Bronzeplatz vor. Vom 3-m-Brett wurde Maxim Schwab Zweiter, vom Turm holte er dann den Titel, der ihm gleichzeitig zum Sieg in der Kombinationswertung verhalf. Mit seinem Neptun-Kollegen Moritz Wesemann sicherte er sich außerdem den Sieg im Synchronwettkampf. Als Belohnung für die gute Leistung wurden Maxim Schwab und Julia Deng mit ihrem Trainer Alexander Neufeld von der Bundestrainerin zu einem internationalen Jugendwettkampf in die bulgarische Hauptstadt Sofia eingeladen.

Moritz Wesemann stieg in seinen Einzeldisziplinen im Jahrgang 2002 dreimal aufs Treppchen. Mit den Plätzen 2 (1 m) und 3 (Turm) sowie dem vierten Rang vom 3-m-Brett sicherte er sich zudem den Vizetitel in der Kombination. Jan Marx und Nico Pongs konnten nicht um die Plätze auf dem Treppchen mitspringen, zeigten dennoch gute, aber noch ausbaufähige Leistungen.

Bei den Mädchen, Jahrgang 2002, gewann Lina Mingers (WSV Aachen) die Kombination und musste sich nur im Turmwettkampf Pauline Pfeif (Berlin) geschlagen geben. Noch außer Konkurrenz starteten die Neptun-Springer Shirin Barth, Jennifer Marx und Christian Bilke, die erste Erfahrungen bei Deutschen Meisterschaften sammeln konnten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert