1100 Fans bejubeln den Sieg gegen Köpenick

Von: red
Letzte Aktualisierung:

Aachen. Mit einem insgesamt souveränen 3:0 (25:14, 25:20, 25:17) haben Alemannia Aachens Bundesliga-Volleyballerinnen den zweiten Heimsieg der Saison eingefahren.

Gerade einmal 67 Spielminuten benötigte das Team von Stefan Falter, um dank der Überlegenheit in den entscheidenden Spielelementen vor 1100 begeisterten Fans in der Halle an der Neuköllner Straße zu triumphieren.

„Die Leistung in der Annahme war heute hervorragend”, lobte Aachens Coach, „Wir haben stabil gestanden und konnten so immer wieder das erste Tempo für den Angriff mitnehmen”.

Die entscheidenden Punkte steuerte dabei nicht selten Neuzugang Anke Borowikow bei, die zur wertvollsten Spielerin auf Aachener Seite gewählt wurde: „Wir dürfen absolut zufrieden sein. Aus der starken Annahme heraus hat uns Lucy Wicks immer wieder gut in Szene setzen können”, gab Aachens Nummer Vier die Lorbeeren weiter.

Am kommenden Samstag müssen die "Ladies in Black" beim Dresdner SC ran, ehe die Liga in eine dreiwöchige Pause geht.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert