1. BC Düren: Nur der Sieger darf vorm Finale ausschlafen

Von: kte
Letzte Aktualisierung:
14552706.jpg
Kai Schäfer möchte mit Düren ins Deutsche Meisterschaftsendspiel. Foto: imago/Agentur 54 Grad

Bad Hersfeld/Düren. Am Samstag schlägt die Stunde der Wahrheit. Stand jetzt kämpft der 1. Badminton-Club Düren vor über 700 Zuschauern ab 14 Uhr gegen den amtierenden Deutschen Meister Bischmisheim um den Einzug ins Endspiel des Final-Four-Turniers. Wer diesen Wettbewerb gewinnt, sichert sich die Deutsche Mannschafts-Meisterschaft.

Auf dem Papier hat Bischmisheim zwar die besseren Individualisten, doch die Rurstädter schicken das geschlossener auftretende Team aufs Parkett. In den beiden Duellen der laufenden Saison behielt Düren jeweils knapp mit 4:3 die Oberhand. Beim Spiel in Bischmisheim waren die Dürener dabei sogar einem 5:2-Sieg nahe. Ob die Mannschaft in der Sternstunde der Vereinsgeschichte – vor einer größeren Kulisse spielte der 1. BC noch nie – den Saarbrückern erneut Paroli bieten kann, bleibt abzuwarten.

„Bischmisheim hat die Favoritenrolle. Wir werden uns strecken müssen“, erläutert Rolf Pütz, Vereinsvorsitzender des Dürener BC. Der Kader ist ungleich größer besetzt. Während beim BCD kein einziger Akteur ausfallen darf, da ansonsten kein adäquater Ersatz bereitsteht, kann der BCB auf fast jeder Position zwei, wenn nicht gar drei Mal nachlegen. Pütz betont: „In Bischmisheim ist das ‚Who is Who‘ des deutschen Badmintonsports zu Hause.“

„Fan-Herz spekuliert und hofft“

Und dennoch: „Das Fan-Herz spekuliert und hofft natürlich auf ein Weiterkommen.“ Deshalb haben sich auch schon über 50 BCD-Fans vorab für die rund 300 Kilometer weite Fahrt zur Bad Hersfelder Waldhessenhalle angemeldet. Abfahrt des Fan-Busses in Dürem ist bereits am Freitag, 14 Uhr.

Sollte Düren das Halbfinale erfolgreich bestreiten, trifft es am Sonntag – ab 14 Uhr – auf den Sieger der Begegnung zwischen Trittau und Refrath. Das Spiel um den dritten Platz startet dagegen schon um 10 Uhr des gleichen Tages. Lange ausschlafen bleibt also nur dem Halbfinal-Sieger vergönnt, wenngleich es wohl keiner solchen Extra-Motivation bedarf.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert