18. August 2018, 23:47 Uhr   Wolkig, 24°C zum Wetter
Ein Angebot von

Dressur-Team siegt erneut beim CHIO

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
 Isabell Werth
Die deutsche Dressurreiterin Isabell Werth reitet das Pferd Weihegold. Foto: Uwe Anspach/dpa

Aachen. Überlegen hat das deutsche Dressur-Quartett den Nationenpreis beim CHIO in Aachen gewonnen. Nach Grand Prix und Special lag die Mannschaft um Isabell Werth aus Rheinberg am Samstag klar vor den USA und Schweden.

Eine Überraschung gab es in der Einzelwertung des Special. Die Prüfung gewann die US-Amerikanerin Laura Graves mit Verdades vor Werth, der mit Weihegold einige kleinere Fehler unterliefen. Die Plätze drei und sechs belegten Sönke Rothenberger aus Bad Homburg mit Cosmo und Dorothee Schneider aus Framersheim mit Sammy Davis Jr.

Das Streichergebnis im deutschen Team lieferte in beiden Teilen der Mannschaftswertung Hubertus Schmidt. Der Reiter aus Borchen-Etteln zeigte mit Imperio auch am Samstag eine enttäuschende Leistung und hat damit keine Chance, gemeinsam mit Werth, Rothenberger und Schneider bei der EM Ende August in Göteborg zu reiten. Den vierten Platz im Team soll Helen Langehanenberg (Billerbeck) mit Damsey erhalten.