München - Vorfahrt für Autourlauber: Lkw-Fahrverbote auf Autobahnen

Vorfahrt für Autourlauber: Lkw-Fahrverbote auf Autobahnen

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:
Autobahn-Parkplätze überfüllt
In der Hauptreisezeit gibt es auch in diesem Jahr in Deutschland und anderen europäischen Ländern auf wichtigen Autobahnen und Bundesstraßen ein zusätzliches Fahrverbot für Lkw. Foto: dpa

München. In der Hauptreisezeit gibt es auch in diesem Jahr in Deutschland und anderen europäischen Ländern auf wichtigen Autobahnen und Bundesstraßen ein zusätzliches Fahrverbot für Lkw.

Die Beschränkungen für Lastkraftwagen über 7,5 Tonnen sowie Lkw mit Anhängern gelten in Deutschland an allen Samstagen im Juli und August von 7.00 bis 20.00 Uhr. Betroffen sind die wichtigsten Autobahnen sowie stark befahrene Bundesstraßen, teilte der ADAC in München mit.

Auch Österreich erweitert sein Lkw-Fahrverbot, das grundsätzlich ganzjährig am Wochenende von Samstag, 15.00 Uhr, bis Sonntag, 22.00 Uhr, und an Feiertagen gilt. Die Inntalautobahn A 12 (Staatsgrenze bei Kufstein bis Zams) und die Brennerautobahn A 13 (Innsbruck-Süd bis Brenner) sind an allen Samstagen bis 27. August von 9.00 bis 15.00 Uhr für Lkw tabu, wenn das Fahrziel in Italien liegt. Darüber hinaus gilt das Fahrverbot an allen Samstagen im Juli und August, jeweils von 8.00 bis 15.00 Uhr, auf folgenden Bundesstraßen: Loferer Bundesstraße (B 178) von Lofer bis Wörgl, Ennstal-Bundesstraße (B 320) im gesamten Verlauf, Seefelder Bundesstraße (B 177) im gesamten Verlauf, Fernpass-Bundestraße (B 179) von Nassereith bis Bieberwier sowie Achensee-Bundesstraße (B 181) im gesamten Verlauf.

Unabhängig von dieser Sonderregelung gilt weiterhin das generelle Lkw-Nachtfahrverbot in Tirol zwischen 22.00 und 5.00 Uhr.

In Italien besteht während der Hauptreisezeit ein Fahrverbot an allen Samstagen im Juli und August von 7.00 bis 23.00 Uhr sowie an den Freitagen 29. Juli, 5. und 12. August jeweils von 16.00 bis 24.00 Uhr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert