Viele Staus wegen anstehender Feiertage erwartet

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
az_auf_a4_stau
Für die Ferien wird vor Staus, wie hier auf der A4 bei Weisweiler, gewarnt. Foto: Heckert

München/Stuttgart. Das lange Wochenende um Christi Himmelfahrt und der Beginn der Pfingstferien in mehreren Bundesländern werden voraussichtlich für volle Straßen sorgen.

Vor allem am Mittwochnachmittag, am Samstag und am Sonntagnachmittag wird es laut ADAC in München eng werden. Betroffen dürften vor allem folgende Strecken sein:

- A 1 Köln - Bremen - Hamburg - Lübeck - A 2 Berlin - Hannover - Dortmund - A 3 Nürnberg - Frankfurt - Oberhausen - A 4 Kirchheim - Erfurt - Chemnitz - A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel - A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg - A 7 Kempten - Würzburg - Hannover - Hamburg - Flensburg - A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg - A 9 Berlin - Nürnberg - München - A 11 Berliner Ring - Uckermark - Stettin - A 10 Berliner Ring - A 19 Wittstock - Rostock - A 24 Berlin - Autobahndreieck Wittstock - A 81 Stuttgart - Singen - A 93 Inntaldreieck - Kufstein - A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen - A 96 München - Lindau - A 99 Umfahrung München

Mit verstopften Fernstraßen müssen Autofahrer auch im benachbarten Ausland rechnen. In Österreich sind nach Angaben des Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart Tauern-, Inntal-, und Brennerautobahn in Richtung Italien sowie der Fernpass staugefährdet.

Auf der Brennerautobahn werden sich wahrscheinlich auch in Italien Autoschlangen bilden. Wer in die Schweiz fährt, sollte für die Gotthard-Route und die San Bernardino-Route viel Zeit einplanen.

Die Homepage wurde aktualisiert