Veranstalter sagen Japan-Reisen ab

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

München. Nach dem verheerenden Erdbeben und Tsunami haben mehrere Veranstalter ihre Japan-Reisen für die kommenden Wochen abgesagt.

Der Studienreisen-Anbieter Studiosus zum Beispiel hat nach eigenen Angaben alle Touren bis 31. März gestrichen, Dertour bis zum 21. März. Der Spezialist JF Tours in Solingen hat alle Gruppenreisen bis 16. März abgesagt. Gebeco bietet Kunden an, alle Reisen im März kostenlos umzubuchen oder zu stornieren. Außerdem können Reisen im April ohne Gebühren auf ein anderes Ziel umgebucht werden.

Das Auswärtige Amt warnt wegen der Erdbebenfolgen derzeit ausdrücklich vor Aufenthalten im Nordosten der Insel Honshu. Außerdem rät es von „nicht erforderlichen Reisen nach Japan” gegenwärtig ab.

Die Homepage wurde aktualisiert