Essen - Touristen können Wohnkultur im Ruhrgebiet per Bus erkunden

Touristen können Wohnkultur im Ruhrgebiet per Bus erkunden

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

Essen. (Grachtenbauten, Arbeiterviertel, Altstadthäuschen: Die „Route der Wohnkultur” zeigt Besuchern des Ruhrgebiets an 58 Orten Beispiele örtlicher Alltags- und Wohnkultur.

Die Route stellt nicht nur die einzelnen Gebäude und deren städtebauliche Einbindung vor, sondern ebenso den Lebensalltag ihrer Bewohner und deren Sozialstruktur.

Die Route wird in Bussen zurückgelegt. Sie kann wahlweise in Duisburg, Oberhausen, Essen, Bochum und Dortmund begonnen werden. Darüber hinaus werden zu festgelegten Terminen Spaziergänge durch die entsprechenden Siedlungen angeboten.

Von August bis Oktober beinhalten die Touren mindestens eine Wohnungsbesichtigung von innen, in den übrigen Monaten können die Objekte von außen betrachtet werden. Am 19. September stehen beim „Tag der Wohnkultur” sogar die Türen aller Gebäude für Besucher offen.

Weitere Informationen sind im Internet erhältlich bei NRW-Tournews, c/o Tourismus NRW e.V., Worringer Straße 22, 50668 Köln, telefonisch unter 0221/179450 oder im Internet unter http://routederwohnkultur.de
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert