Studie: Krise dämpft Reiselust der Deutschen kaum

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Paris. Die Wirtschaftskrise hat die Reiselust der Deutschen kaum gedämpft. Mehr als die Hälfte (56 Prozent) der Bundesbürger will einer Umfrage zufolge im Sommer in den Urlaub fahren.

Im vergangenen Jahr hatten dies noch 57 Prozent angegeben. In Frankreich dagegen, wo im Vorjahr noch fast drei Viertel (74 Prozent) der Menschen im Sommer verreisten, ist die Krise deutlicher zu spüren: Nur noch 66 Prozent planen derzeit einen Sommerurlaub.

Das ergab das „Ferienbarometer 2009” des Umfrageinstituts IPSOS, das am Dienstag von Europ Assistance in Paris veröffentlicht wurde. Demnach sind die Italiener in Sachen Sommerurlaub weiter Spitze: Mehr als drei Viertel (76 Prozent) planen eine Reise.

Bei der Wahl des Reiseziels spielt für die deutschen Urlauber weiter das Klima die wichtigste Rolle (45 Prozent). Das Budget jedoch wird immer wichtiger (Anstieg von 42 auf 44 Prozent). Bei den Franzosen ist der Geldbeutel inzwischen meist sogar entscheidend für die Wahl des Urlaubsorts. Dies gaben 54 Prozent der Befragten an (Vorjahr: 38 Prozent). Das Institut Ipsos Public Affairs hatte im vergangenen Februar und März 3500 Menschen in sieben westeuropäischen Ländern befragt, darunter 500 Bürger aus Deutschland.

Die Homepage wurde aktualisiert