Straßen in NRW nach Ferienende dicht

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:

Neuss. Nach dem Ende der Herbstferien in Nordrhein-Westfalen haben Autofahrer am Montagmorgen viel Geduld gebraucht.

Der Verkehr staute sich im Berufsverkehr vor allem im Ruhrgebiet auf der A 40 und im Raum Köln auf der A 3, wie die Landesleitstelle der Polizei in Neuss berichtete. „Wenn niemand mehr Urlaub hat, sind die Straßen dicht”, sagte ein Sprecher. „Das ist aber um diese Jahreszeit normal.” Zudem stiegen auch wegen des schlechten Wetters viele Pendler auf das Auto um.

Ein neuer sechsspuriger Teilabschnitt der Autobahn 40 zwischen Gelsenkirchen und Bochum-Wattenscheid konnte nach Angaben des Sprechers nicht rechtzeitig zum Ferienende freigegeben werden. „Die Aufräumarbeiten laufen noch.”

An dem Stück war zweieinhalb Jahre lang gebaut worden. Richtige Entlastung dürfte das Ende der dortigen Baustelle nicht bringen: Jetzt gehen die Arbeiten an dem nächsten Teilabschnitt bis Bochum-Stahlhausen weiter. „Und das ist ein stauträchtiger Abschnitt”, sagte der Sprecher der Landesleitstelle.

Die Homepage wurde aktualisiert