Stauprognose: Volle Straßen rund um die Wintersportgebiete

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Stau im Berufsverkehr
Pendler stehen und stöhnen: Stau auf der Autobahn. Foto: dpa

Stuttgart/München. Autoreisende werden an diesem Wochenende (4. bis 6. Februar) vor allem rund um die Wintersportgebiete für dichten Verkehr sorgen. Auf den deutschen Autobahnen werde es dagegen vergleichsweise ruhig zugehen, erwartet der Auto Club Europa (ACE) in Stuttgart.

Weil allerdings die Winterferien in Sachsen-Anhalt und Mecklenburg-Vorpommern beginnen und in Berlin, Brandenburg und Thüringen enden, muss auf einigen Streckenabschnitten laut dem ADAC dennoch mit längeren Fahrzeiten gerechnet werden. Der Autoclub in München nennt folgende Routen:

- A 3 Frankfurt/Main - Würzburg - Nürnberg
- A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Chemnitz
- A 7 Würzburg - Ulm - Füssen
- A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
- A 9 Berlin - Nürnberg - München
- A 10 Autobahnring Berlin
- A 72 Chemnitz - Hof
- A 93 Inntaldreieck - Kufstein
- A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
- A 99 Umfahrung München

Auch im Ausland rechnen die Automobilclubs mit teilweise hohem Verkehrsaufkommen. In Österreich betrifft dies nach ADAC-Angaben vor allem die Fernpassroute sowie die Tauern-, Inntal- und Brennerautobahn. Länger unterwegs als gewöhnlich sind Autoreisende voraussichtlich auch auf Italiens Teil der Brennerroute sowie in der Schweiz auf der Gotthardstrecke und der A 1 von St. Gallen nach Bern.

Die Homepage wurde aktualisiert