München - Sonnencreme gehört auch im Herbst in den Wanderrucksack

Sonnencreme gehört auch im Herbst in den Wanderrucksack

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Sonnenschutz
Eincremen ist Pflicht! Ältere Menschen sollten sich ganz besonders vor den gefährlichen UV-Strahlen der Sonne schützen.

München. Auch im Herbst sollten Bergwanderer an guten Sonnenschutz denken: Sonnenbrille, Sonnencreme und eine Kopfbedeckung gehören mit auf die Tour.

Das gilt genauso für Funktionsbekleidung: Eine wasserdichte und atmungsaktive Jacke darf ebenso wenig fehlen wie Pullover, Handschuhe und Mütze sowie Funktionsunterwäsche samt T-Shirt zum Wechseln. Darauf weist der Deutsche Alpenverein (DAV) in München hin.

Gerade angesichts der immer kürzer werdenden Tage empfiehlt es sich außerdem, bei langen Touren jetzt eine Taschenlampe einzupacken, falls auf dem Rückweg die Dämmerung bereits einsetzt.

Der Wanderrucksack sollte idealerweise 20 bis 30 Liter fassen. Hinein gehören unter anderem topographische Karten, Wanderführer und eventuell ein Kompass und Höhenmesser. Auch ein Erste-Hilfe-Set, eine Rettungsdecke und ein Handy für Notrufe sollten eingepackt werden.

Tourenstöcke sind keine Pflicht, geben aber Trittsicherheit beim Gehen und Steigen. Vor allem bei rutschigem Untergrund kann das hilfreich sein, so der DAV. Beim Bergabgehen schonen sie die Gelenke. Auch Tourenproviant ist wichtig. Dazu gehören ausreichend Getränke: Mindestens ein Liter pro Person sollte einkalkuliert werden.

Die Homepage wurde aktualisiert