Pfingsturlaub in der Sonne: Hotel, Ferienwohnung oder Ferienpark?

Von: vo
Letzte Aktualisierung:
Kinder
Ein Ferienpark mit Swimmingpool ist für Kinder das Größte. Foto: David Keller (CC0-Lizenz) / pixabay.com
Hotelbett
In einem Hotelzimmer wird es mit der gesamten Familie schnell eng. Foto: frabre (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Berlin. Familienurlaub ist die optimale Möglichkeit, gemeinsam mit den Kindern eine Auszeit vom Alltag zu nehmen. Eltern schulpflichtiger Kinder müssen hierbei selbstverständlich Rücksicht auf die Ferienzeiten nehmen.

Nicht nur die großen Sommerferien bieten sich für einen Familienurlaub an, wenn die Reise in sonnige und warme Gefilde führen soll. In Ländern wie Kroatien, Spanien oder Italien können Familien schon während der Pfingstferien im Mai Strandurlaub und Sommergefühle erleben.

Dabei stellt sich vielen Eltern jedoch die Frage, welche Unterkunft sich am besten für einen Urlaub eignet. Schließlich ist die Auswahl mit Hotels, Ferienparks und auch Ferienwohnungen groß. Bei der Reiseplanung lohnt es sich, alle Möglichkeiten etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Hotelurlaub an Pfingsten: Manchmal leidet die Flexibilität

In einem Hotel mit entsprechender Verpflegung geben Familien alle relevanten Aufgaben von der Zimmerpflege bis hin zum Kochen aus der Hand. Dies entlastet vor allen Dingen Eltern, die während der Ferienzeit keine Haushaltstätigkeiten erledigen möchten.

Für Familien mit Kindern ist die Auswahl eines Hotels allerdings nicht immer leicht. Schließlich sollte ein Hotel Familien nicht nur Verpflegung und Unterkunft bieten, sondern auch durch Kinderfreundlichkeit auffallen.

Auch wenn es solche Hotels gibt, sind diese oft recht teuer. Insbesondere während der Ferienzeit verlangen die Betreiber höhere Kosten als außerhalb der Saison, da sie die Einschränkung zahlreicher Familien für sich nutzen. Nur Familien, die für ihren Pfingsturlaub ein ansehnliches Budget einplanen, profitieren von einem Urlaub in einem gut ausgestatteten Familienhotel.

Eine Alternative sind günstigere Hotels, bei denen Familien jedoch nicht selten am Komfort sparen müssen. Wer mit mehreren Kindern verreist, muss dann möglicherweise auf die Annehmlichkeiten eines Familienzimmers oder einer Kinderbetreuung verzichten. Auf recht engem Raum verbringen Familien dann ihren Urlaub, bei dem die Tagesplanung durchaus erschwert sein kann.

Problematisch wird es auch an Regentagen, wenn sich die gesamte Familie ein Hotelzimmer teilen muss. Familien, die über die Pfingstferien in ein günstiges Hotel einziehen möchten, sollten vor allem auf dessen Lage achten. Strandnähe, eine nahegelegene Stadt mit Sehenswürdigkeiten und gut erreichbare Ausflugsziele sind hier wichtig. Hotels, die all diese Aspekte auf sich vereinen, sind jedoch selten und wenn es sie gibt, so sind sie oft schon lange im Voraus ausgebucht.

Ferienparks: Familien sind hier nicht allein

Eine Lösung, die für alle Altersstufen entsprechende Beschäftigung bietet, sind Ferienparks. Dass es diese nur in Deutschland gibt, ist ein weit verbreitetes Vorurteil, da auch in südeuropäischen Ländern zahlreiche Parks und Campingplätze einen Familienurlaub möglich machen.

Familien, die auf der Suche nach einem guten Ferienpark sind, sollten auf dessen Ausstattung achten. Ob Camping im Zelt, Mobile Home oder kleine Feriendomizile - oft ist die Vielfalt groß. Entscheidend ist jedoch nicht nur die Unterbringung, da in einem Ferienpark weitere Annehmlichkeiten wie Swimmingpool, Restaurants und Ausflugsmöglichkeiten eine wichtige Rolle spielen.

Der klare Vorteil an Ferienparks ist die Tatsache, dass sich viele Familien für diese Art der Unterkunft entscheiden. Wer mit Kindern verreist, kann sich hier also sicher sein, dass die Kleinen und Großen ihren Urlaub in guter Gesellschaft verbringen. Langeweile und eine aufwändige Tagesplanung entfallen daher oftmals, da sich nette Bekanntschaften und auch Freundschaften schon innerhalb des Parks schließen lassen.

Selbstverständlich sind auch Ferienparks nicht immer günstig. Da sie in ihrer Ausrichtung vor allen Dingen attraktiv für Kinder und Familien sind, kostet ein Urlaub während der Ferienzeiten hier oft mehr als außerhalb der Saison. Es lohnt sich für Familien daher, schon bei der Reiseplanung auf entsprechende Angebote zu setzen, die die Parkbetreiber speziell für die Ferienzeiten zusammenstellen.

Laut Vacanceselect sind aktuell Preise ab 135 Euro pro Person und für 7 Nächte in Spanien zu finden. Ein frühzeitiges Suchen nach Angeboten ist also entscheidend. Für Strandurlaub und sommerliche Temperaturen bieten sich hier vor allem die Parks in Südfrankreich, Spanien, Kroatien und Italien an.

Ferienwohnungen:Urlaub in Eigenregie

Auch eine Ferienwohnung ist eine Alternative für den Pfingsturlaub. Viele Portale im Netz ermöglichen eine recht unkomplizierte Suche nach freien Wohnungen und nutzen den Boom rund um Feriendomizile für sich. Familien, die sich eine Ferienwohnung für den Pfingsturlaub aussuchen, stehen jedoch vor einigen wichtigen Fragen.

So sollte die Wohnung eine familienfreundliche und zentrale Lage bieten, die Strände und Ausflugsziele innerhalb kürzester Zeit erreichbar macht. Auch die Ausstattung der Wohnung sollte sich für einen Familienurlaub an den Bedürfnissen der gesamten Familie orientieren. Allzu viele Treppen oder eine ungesicherte Terrasse disqualifizieren ein Feriendomizil für die meisten Suchenden schon von Beginn an.

Eltern, die gemeinsam mit ihren Kindern in eine Ferienwohnung reisen, sollten außerdem wissen, dass die Planung des gesamten Urlaubes ihnen obliegt. Die Suche nach Ausflugszielen, geeigneten Stränden und Einkaufsmärkten zählt hier zu den Aufgaben, die am besten schon vor dem Urlaub erledigt werden sollten.

Auch ist die Ordnung in der Wohnung weiterhin Aufgabe der Eltern und Kinder. Hier wird nicht wie im Hotel von einem Angestellten das Betten-Machen übernommen und in der Küche räumen Mutter oder Vater nach einem langen Tag auf. Wer sich also eine vollkommene Flucht aus dem Alltag mit all seinen Pflichten wünscht, wird dies in einer Ferienwohnung nicht vollständig erreichen.

Zusätzlich ist in einer Ferienwohnung stets unsicher, ob andere Familien mit Kindern in erreichbarer Nähe Urlaub machen. Es kann also sein, dass die Reisenden während ihres Urlaubes die meiste Zeit ohne zusätzliche Gesellschaft und Bekanntschaften verbringen.

Und selbst wenn sich eine nette Familie findet, ist ein gemütliches Beisammensein am Abend mit einem erhöhten Planungsaufwand verbunden. Schließlich müssen die Kinder ins Bett und nicht immer liegen Ferienwohnungen direkt nebeneinander.

Zusätzliche Tipps für den Urlaub mit Kindern bietet der Pal Verlag in diesem Artikel.

Sie schreiben unter dem Namen:

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert