Pfingsten sorgt für volle Autobahnen

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
Beginn Osterferien - Reiseverkehr Stau
Autos stauen sich auf der A 3 bei Köln. Foto: dpa

München. Am Pfingstwochenende muss auf zahlreichen Fernstraßen mit Staus und Behinderungen gerechnet werden. So beginnen in Bayern und Baden-Württemberg die Pfingstferien, in Hamburg und Sachsen-Anhalt enden sie.

Außerdem gibt es am Dienstag nach Pfingsten noch einen schulfreien Tag in Berlin, Bremen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen.

Das alles führt dazu, dass die Autobahnen am Freitagnachmittag und Samstagvormittag voll sein werden. An den Nachmittagen des Pfingstmontags und des Dienstags wird dann die Rückreisewelle erwartet. Größere Behinderungen wird es laut ADAC in München vor allem auf folgenden Strecken geben:

- Fernstraßen zur Nord- und Ostsee -

A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Lübeck -

A 2 Dortmund - Hannover - Berlin -

A 3 Oberhausen - Frankfurt/Main - Nürnberg -

A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden -

A 5 Kassel - Frankfurt/Main - Karlsruhe - Basel -

A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg - Pilsen -

A 7 Hamburg - Flensburg -

A 7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen/Reutte -

A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg -

A 9 München - Nürnberg - Berlin -

A 10 Berliner Ring -

A 11 Berliner Ring - Dreieck Uckermark -

A 19 Autobahndreieck Wittstock - Rostock -

A 24 Berlin - Autobahndreieck Wittstock -

A 61 Mönchengladbach - Koblenz -

A 81 Stuttgart - Singen -

A 93 Inntaldreieck - Kufstein -

A 95/B 2 München - Garmisch Partenkirchen -

A 96 München - Lindau -

A 99 Umfahrung München

Auch im europäischen Ausland muss am Pfingstwochenende mit dichtem Verkehr auf den Fernstraßen gerechnet werden. Das gilt für Österreich ebenso wie für Autobahnen in der Schweiz, in Italien, Kroatien oder Slowenien.

Die Homepage wurde aktualisiert