Per Bahn durch die Auvergne und die Pyrenäen

Von: dapd
Letzte Aktualisierung:

Paris. Zwei besonders malerische Regionen in Frankreich - die Auvergne und die Pyrenäen - lassen sich auch per Bahn erkunden. So fährt im Süden der Auvergne in Zentralfrankreich der „Train Touristique des Gorges de lAllier”.

Seine Strecke verläuft zwischen Langeac und Langogne entlang der wilden und unzugänglichen Schluchten des Flusses Allier. Auf der 67 Kilometer langen Strecke gibt es 51 Tunnel und 16 Viadukte. Unterwegs haben Reisende ausreichend Zeit, die von Wasser und vulkanischer Aktivität geformten Landschaften zu entdecken.

Seit mehr als 100 Jahren fährt der gelb-rote „Train Jaune” durch die Bergwelt der französisch-katalanischen Pyrenäen. Die „Ligne de Cerdagne” verbindet die Orte Villefranche-de-Conflent und Latour-de-Carol. Auf der 63 Kilometer langen Strecke überwindet die Schmalspurbahn 1.200 Höhenmeter.

Urlauber können an mehreren Stellen aussteigen und sich zum Beispiel beschauliche Dörfer anschauen oder Wanderungen unternehmen. Einen Überblick über verschiedene touristisch interessante Züge bietet die Website trains-touristiques.sncf.com.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert