Nordsee taut langsam wieder auf, Mittelmeer bleibt kalt

Von: dpa
Letzte Aktualisierung:
urlaub / meer
Weltweit ist es rund auf Mauritius mit 33 Grad weiterhin am wärmsten. Aber auch die Seychellen, die Malediven, Sri Lanka, Thailand, die Fidschi-Inseln und Tahiti bieten Badewannentemperaturen. Foto: dpa

Hamburg. Das Mittelmeer bleibt für den Badespaß weiter zu kalt. An den deutschen Küsten ist es noch ungemütlicher: In der Nordsee wurden in dieser Woche zwischen 1 und 4 Grad gemessen, in der Ostsee zwischen 0 und 2 Grad, teilt der Deutsche Wetterdienst in Hamburg mit.

Das Mittelmeer kommt im Osten höchstens noch auf 17 Grad. Angenehmer bleibt es rund um die Kanaren, doch auch hier fiel das Thermometer unter 20 Grad. Weltweit ist es rund auf Mauritius mit 33 Grad weiterhin am wärmsten. Aber auch die Seychellen, die Malediven, Sri Lanka, Thailand, die Fidschi-Inseln und Tahiti bieten Badewannentemperaturen.

Wassertemperaturen in Europa:

Biskaya 9-12
Algarve-Küste 15
Azoren 16-17
Kanarische Inseln 17-19
Französische Mittelmeerküste 12-13
Östliches Mittelmeer 15-17
Westliches Mittelmeer 12-15
Adria 8-15
Schwarzes Meer 1-7
Madeira 18
Ägäis 11-16
Zypern 16
Antalya 16
Korfu 15
Tunis 14
Mallorca 13-14
Valencia 14
Biarritz 11
Rimini 11
Las Palmas 18

Wassertemperaturen an Fernreisezielen:

Rotes Meer 21
Südafrika 19
Mauritius 33
Seychellen 29
Malediven 29
Sri Lanka 28
Thailand 30
Philippinen 21
Fidschi-Inseln 29
Tahiti 28
Hawaii 21
Kalifornien 11
Golf von Mexiko 27
Puerto Plata 26
Sydney 24

Die Homepage wurde aktualisiert