Naturspektakel „Indian Summer”

Von: ddp
Letzte Aktualisierung:

<b>Hannover. </B>Im Herbst leuchtet das Laub der Wälder in Neuengland im Nordosten der USA in schillernd bunten Farben. Dieser farbenprächtige „Indian Summer” mit dem so genannten „Leaf Peeping”, dem „Blätter schauen”, lockt viele Besucher in die Neuengland-Staaten.

Um das Naturspektakel zu erleben, starten Urlauber am besten in den nördlichen Staaten wie Maine, New Hampshire oder Vermont. Dem Kälteeinbruch entsprechend beginnt die Farbenwelle nämlich dort Mitte September. Danach wandert sie Richtung Süden nach Massachusetts, Rhode Island und Connecticut, wo das „Leaf Peeping” Mitte Oktober sein Ende findet.

Besonders gut lässt sich der „Indian Summer” mit dem Mietwagen entdecken. Viele Routen führen durch die bunte Farbenpracht entlang der Berge der vielen National und State Parks. Wer möchte, kann das Auto vielerorts stehen lassen und die Natur auf zahlreichen Wander-, Rad- und Reitwegen genießen. Wilde Flüsse locken zu einem Rafting-Ausflug. Wer es ruhiger mag, kann an einem der Seen fischen oder die Gegend per Kanu erkunden.

Weitere Informationen: Kaus Media Services, Luisenstr. 4, 30159 Hannover, Telefon 0511/89989046, E-Mail: discovernewengland@kaus.net
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert